Am Freitag: Meisterbanner-Enthüllung und Saisonauftakt

15. September 2017, 11:39 Uhr

Wiedersehen mit Bietigheim am Freitag. Am Sonntag beim Aufsteiger in Bad Tölz. JETZT Tickets sichern.

Endlich geht es wieder los. Die Löwen Frankfurt starten beim Saisonauftakt der DEL2 am Freitag gegen den Playoff-Finalgegner Bietigheim Steelers. Die Partie beginnt um 19:30 Uhr. Am Sonntag sind wir um 19:00 Uhr zu Gast in Bad Tölz.

Rund um das erste Top-Spiel der neuen Saison erwartet die Fans und Zuschauer ein Eishockeyfest zur Saisoneröffnung. Die Löwen Frankfurt werden als erstes Saison-Highlight den Meisterbanner zum DEL2-Titel 2017, der in Zukunft unter der Hallendecke hängt, enthüllen. Kurz danach geben die Löwen den Pokal wieder zurück an die DEL2 – das Rennen um die Meisterschaft 2018 wird damit eröffnet. Außerdem präsentiert sich die DEL2 mit allen 13 Klub-Logos auf dem Frankfurter Eis.

JETZT TICKETS FÜR DAS EISHOCKEYFEST GEGEN BIETIGHEIM SICHERN!

Nicht vor Ort - wie könnt Ihr dennoch live dabei sein?

Das Heimspiel gegen die Bietigheim Steelers wird live auf SpradeTV übertragen. Außerdem starten wir unseren neuen Live-Ticker. Auch wir twittern live vom Spiel.

Wie ist die Ausgangslage der Löwen?

Die letzten beiden Vorbereitungsspiele der Saison haben die Löwen Frankfurt gewonnen. Das Löwen-Rudel ist heiß auf das erste Liga-Spiel. Alle Spieler sind rechtzeitig einsatzbereit. Zum Auftakt-Kracher am Freitag kommt kein geringerer als unser Playoff-Finalgegner in die Eissporthalle Frankfurt.

Was sagt Löwen-Coach Paul Gardner?

„Ehrlich, die Saisonvorbereitung ist nicht gerade meine Lieblingszeit. Sie ist notwendig, um sich einstimmen. Aber jetzt sind wir froh, dass es endlich wieder losgeht. Die Vorfreude in der Kabine ist groß. Und mit Bietigheim und Bad Tölz haben wir gleich zwei große Herausforderung zu bewältigen. Die Steelers werden Revanche nehmen wollen und der Aufsteiger will zeigen, dass er in die Liga gehört.“

Wie ist die Lage der Steelers?

Der Vizemeister bläst zum Angriff auf den Titel. Wen wundert es? Schließlich standen die Steelers fünfmal in Folge! im Finale. Nachdem die Steelers zweimal gegen die hessische Konkurrenz den Kürzeren gezogen haben (Kassel 2016, Frankfurt 2017), soll nun der Titel her. Der diesjährige Kader dürfte noch stärker sein als zuletzt. Mit Tyler McNeely und Norman Hauner wurden zwei hochkarätige Verpflichtungen getätigt und eine ehemalige Top-Reihe (mit Shawn Weller) wieder zusammengeführt. Dazu kommt noch Haudegen Andrew McPherson und Alexander Preibisch (zuletzt Düsseldorf).

Im Tor steht mit Ilya Sharipov ein großes Talent zur Verfügung, der dem etablieren Sinisa Martinovic Druck machen wird.

Hinweise zum Heimspiel am Freitag

Die alljährliche Herbst-Dippemess besetzt den Festplatz vor der Eissporthalle. Wir empfehlen Euch die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und die Nutzung des RMV-Kombi-Tickets. Außerdem könnt Ihr am Freitag die Parkplätze am Hessen-Center gratis (5 Stunden Parkdauer) nutzen. Alle Informationen dazu gibt es HIER!

Hallenöffnung ist um 18:30 Uhr, für Dauerkarten-Inhaber um 18:15 Uhr.

Was erwartet uns in Bad Tölz?

Das Traditionsteam aus Bad Tölz ist Neuling in der DEL2. Der Aufsteiger um Head Coach Rick Boehm hat eine gute Vorbereitungsrunde hinter sich gebracht und freut sich auf die kommenden Herausforderungen in der Liga. Frankfurt traf zuletzt im Jahr 2013 in der Play-Off Viertelfinal-Runde auf den EC und gewann die Serie mit 3:0.

Im Tor der Tölzer Löwen steht Andreas Mechel, der in der vergangenen Saison noch für Bietigheim zwischen den Pfosten stand. Im Team sind auch Michael Endraß, Klaus Kathan und Philipp Schlager, die alle DEL Erfahrung mitbringen. Backup-Goalie ist der Sohn des Trainers, Michael Boehm. Außerdem sind die Ex-Frankfurter Andreas Schwarz und Thomas Schenkel im Kader.

Hinweise zum Auswärtsspiel in Bad Tölz

Adresse: Hacker-Pschorr Arena, Am Sportpark 2, 83646 Bad Tölz, Tickets gibt es HIER!