Erstes Löwen-Tor im zweiten Test

21. August 2016, 20:58 Uhr

Clarke Breitkreuz trifft in Schwenningen, am Ende fehlt die Kraft.

Zweiter Test der Saisonvorbereitung in Schwenningen: Gegen den DEL-Klub aus dem Schwarzwald unterliegt das Löwen-Rudel am Ende mit 6:1.

Rund 2.300 Zuschauer hatten sich in der Helios-Arena eingefunden, um die Partie zwischen den Erstligisten gegen den DEL2-Klub zu verfolgen. Verteidiger David Cespiva und Stürmer Eddy Rinke standen diesmal nicht im Kader zugunsten der Testspieler Tobias Draxinger und Ricco Ratajczyk sowie den Duisburger Förderlizenzspielern Yannis Walch und Lars Grözinger. Im Tor durfte diesmal Justin Schrörs ran.

Schon im ersten Abschnitt hielten die Löwen phasenweise gut mit und hatten etwas Pech beim 1:0-Führungstreffer der Wild Wings, bei dem der Puck abgefälscht ins Tor trudelte. Richtig stark spielten die Löwen im zweiten Abschnitt auf. Clarke Breitkreuz traf folgerichtig (27.) zum verdienten Ausgleich. Weitere Löwen-Tore blieben in dieser Phase leider aus, während der Hausherren zwei Einzelaktionen nutzen, um bis zur zweiten Pause auf 3:1 zu erhöhen.

Im Schlussabschnitt ließen die Kräfte der Löwen nach, was die Schwenninger ausnutzen und letztlich den 6:1-Endstand herstellten. Nach den 60 Minuten folgte noch ein „Testlauf“ der neuen 3-gegen-3-Verlängerung. Auch hier hatte der DEL-Klub die Nase vorn und gewann die Overtime mit 1:0.

Am Ende des ersten Testspiel-Wochenendes steht fest: Zweimal konnten die Löwen gegen die DEL-Klubs aus Iserlohn und Schwenningen phasenweise sehr gut mithalten, auch wenn die Abstimmung nicht immer klappte und am Ende die Kraft nach einer harten ersten Woche auf dem Eis die Kraft fehlte.

In der zweiten Trainingswoche auf Frankfurter Eis, die am kommenden Dienstag beginnt, wartet selbstverständlich noch viel Arbeit auf das Löwen-Rudel. Mit von der Partie sind weiterhin Ricco Ratajczyk und Tobias Draxinger, während die Förderlizenzspieler der Füchse nach Duisburg zurückkehren.

Schwenninger Wild Wings – Löwen Frankfurt  7:1 (1:0, 2:1, 3:0, 1:0)
Statistik folgt.