Sechs Tore und ein bisschen Keile

31. August 2016, 07:04 Uhr

Löwen holen dritten Sieg in fünf Tagen. 6:2-Sieg beim HC Ajoie.

Dritter Test in fünf Tagen, dritter Sieg: Die Löwen Frankfurt haben am Dienstagabend NLB-Meister HC Ajoie mit 6:2 geschlagen und freuen sich nun auf den ersten Auftritt vor heinmischen Publikum gegen die Kölner Haie am Freitag (Spielbeginn 19:30 Uhr).

Clarke Breitkreuz und Richie Mueller, die zuletzt leicht angeschlagen waren, standen vorsichtshalber nicht im Kader. Dafür durften die beiden Füchse-Spieler Anthony Ast und Jari Neugebauer mit in die Schweiz reisen, auch Eddy Rinke-Leitans feierte sein Debüt im Löwen-Trikot.

In der phasenweise ruppigen Partie waren die Löwen vor rund 500 Zuschauern von Beginn an spielbestimmend und überzeugten durch cleveres Hockey. Im ersten Drittel trafen Tobias Draxinger und Dennis Reimer für die Löwen, CJ Stretch gewann überdies einen ersten Fight für sich.

Auch im zweiten Abschnitt waren die Löwen am Drücker, David Cespiva und Patrick Jarrett erhöhten zur 4:0-Pausenführung. In ausgezeichneter Form präsentierte sich auch Löwen-Goalie Brett Jaeger, der einige sehr gute Einschuss-Chancen der Schweizer abwehrte.

Im Schlussabschnitt trafen CJ Stretch und Joel Keussen für die Löwen, auch die Gastgeber konnten durch Hazen und Cassini nochmal auf sich aufmerksam machen.

Am Ende stand ein ungefährdeter 6:2-Sieg für die Löwen Frankfurt zu Buche. Am Freitagabend folgt für die Löwen Frankfurt der Höhepunkt der Vorbereitung; um 19:30 Uhr sind die Kölner Haie zu Gast in Frankfurt.

HC Ajoie - Löwen Frankfurt 2:6 (0:2, 0:2, 2:2)