Löwen-News

-10 / +4: Löwen gehen mit neuem Schwung ins Winter-Derby

Dank Rückkehrern und Neulingen blicken Löwen optimistischer aufs Winter-Derby.

So schnell wie der Eishockeysport selbst ist auch das Business dahinter. Noch am vergangenen Montag fehlten den Löwen Frankfurt unglaubliche zehn Spieler im Kader. Sieben Akteure waren verletzt, drei wurden zur Vorbereitung auf die U20-Weltmeisterschaft abgestellt. Doch heute blicken die Löwen optimistischer auf das bevorstehende Winter-Derby am Samstag, den 14. Dezember in Offenbach. Der Grund: In der Zwischenzeit ist der dezimierte Kader vier Mann stärker.

Die beste Nachricht zuerst: Kapitän Adam Mitchell wird entgegen aller Prognosen am Samstag auf dem Eis stehen. Neuverpflichtung Mike Mieszkowski wird sein Debüt im Löwen-Trikot geben. Sein jüngerer Bruder Darren wird ziemlich sicher auch wieder spielen können. Außerdem verstärkt Tom Schmitz vom Kooperationspartner aus Krefeld die Defensive der Löwen.

Löwen-Sportdirektor Franz-David Fritzmeier: „Ein großes Dankeschön geht an unsere komplette medizinische Abteilung für die großartige Arbeit. Sie haben einen großen Anteil daran, dass Adam und Darren so schnell gesund geworden sind. Dass sich die Spieler zudem so sehr in der Reha gequält haben zeigt, wie wichtig ihnen das Team und das Winter-Derby sind. Auch bei den restlichen Verletzten wurden große Fortschritte gemacht und wir hoffen, schon bald die nächsten Rückkehrer auf dem Eis begrüßen zu können.“

Mitchell ist der unbestrittene Anführer des Löwen-Rudels – auf dem Eis und in der Kabine. Dazu haben sich die Löwen mit Mike Mieszkowski einen physisch starken und imposanten (1,97m) Angreifer geholt. Sein Bruder Darren verleiht der Offensive der Löwen zusätzliche Tiefe. Immer wieder konnte er vor seiner Verletzung offensive Akzente setzen. Schmitz ist zudem ein junger Verteidiger, der den Trainerstab der Löwen bereits im Sommer im Trainingscamp in Finnland beeindrucken konnte und nun seine Chance bei den Löwen erhält.

Ob noch weitere Spieler vom Kooperationspartner aus Krefeld hinzustoßen werden, entscheidet sich kurzfristig. In jedem Fall sind die Löwen weiterhin intensiv auf der Suche nach einem Verteidiger.