Vorschau

Das erste Spiel des Jahres: Löwen zu Gast bei Tigers

20. Spieltag DEL2-Saison 2020/2021 – Bayreuth Tigers gg. Löwen Frankfurt – Di., 05.01.2020 um 20:00 Uhr.

Das neue Jahr startete für die Löwen ganz ungewohnt ohne Eishockey. Durch Quarantänemaßnahmen mussten die letzten Spiele im alten und das erste Spiel im neuen Jahr verlegt werden. Doch jetzt greifen die Löwen wieder voll an, und zwar im ersten Raubtierduell des Jahres. Hier treffen sie am Dienstag, den 5. Januar um 20:00 Uhr im Kunsteisstadion Bayreuth auf die Tigers.

Aufgrund der aktuellen Bestimmungen von Bund und Ländern sind derzeit keine Zuschauer zu Profisportveranstaltungen zugelassen. Die Partie wird aber live auf SpradeTV übertragen.

Lage der Löwen: Serie soll ausgebaut werden

Sechs Spiele in Serie konnten die Löwen mittlerweile daheim gewinnen. Zudem feierten sie in Heilbronn am 2. Weihnachtstag den langersehnten ersten Auswärtssieg und zugleich den dritten Erfolg hintereinander. Diese Tendenz soll am Dienstag mit einem zweiten Auswärtssieg weiter ausgebaut werden.

Die Position des Topscorers der Löwen hat Sebastian Collberg inne mit 14 Zählern, dicht gefolgt von Adam Mitchell (13). Collberg traf zudem so oft wie Martin Buchwieser (je 7 Tore). Stephen MacAulay gab in Heilbronn nach langer Verletzungspause sein Saison-Debüt und steuerte gleich einen Assist bei.

Verletzt fehlen derweil weiterhin Max Faber und Constantin Vogt. Zudem befinden sich Martin Buchwieser und Sebastian Obu in Quarantäne.

Der Gegner: Aufwind seit Löwen-Pleite

Erst fünf Siege aus 17 Spielen konnten die Tigers diese Saison einfahren. Momentan logieren sie damit auf dem 12. Tabellenplatz. Allerdings konnten sie seit ihrer 3:5-Niederlage in Frankfurt vor wenigen Wochen drei von fünf Spielen für sich entscheiden.

Bester Scorer der Tigers ist Ville Järveläinen. Der Finne sammelte bis jetzt insgesamt 19 Punkte und ist damit auf Platz 10 der clever fit Topscorer-Liste.Tyler Gron ist mit 9 Toren bester Goalgetter des Teams.

Bilanz: Löwen beißen besser

Die Bilanz in diesem Duell spricht für die Löwen. Von 17 Aufeinandertreffen konnten sie 13 Spiele gewinnen. Die Torbilanz spricht ebenfalls mit 77:55 Treffern für die Löwen, die die letzten drei Aufeinandertreffen für sich entscheiden konnten.