Löwen-News

Das neue Logo: Die Brücke aus der Vergangenheit in die Zukunft

Das neue Löwen Logo reiht sich ein in die lange Logo-Historie des Frankfurter Eishockeys und verbindet dabei die Vergangenheit mit der Zukunft.

Endlich haben unsere Löwen ihr neues Logo. Seit Sonntag wacht der Löwe wieder über die Eissporthalle, schaut dem Gegner frech vom Trikot aus an und prangt oben links auf der neuen Löwen Homepage.

Das neue Logo kommt gut an. Schlägt es doch eine Brücke aus der Vergangenheit in die Zukunft des Frankfurter Eishockeys. "Das neue Logo sollte, insbesondere der Löwenkopf, eine Weiterentwicklung darstellen, keine totale Neuorientierung", sagte Logo-Designer Jan Langela, der auch schon den damaligen Löwenkopf des ESC zeichnete. "Wenn der Löwenkopf bei allen in der Vergangenheit verwendeten Logo-Varianten stets von vorne zu sehen war, warum sollte jetzt einer in der Seitenansicht verwendet werden?"

Heutzutage sind Logos, insbesondere die von Sportmannschaften, wesentlich komplexer. Das gilt natürlich auch für das neue Löwen Emblem, das mit vielen spannenden Details zu einer runden Sache wird.

Das Hauptlogo, das auch hier auf der Löwen Seite zum Einsatz kommt, zeigt den Löwenkopf mit seiner vollen Mähne - eingerahmt von der einzigartigen Frankfurter Skyline mit Messeturm und Maintower. "Das Logo ist modular aufgebaut", erklärt Langela, der 1991 selbst für die Löwen aufs Eis ging. "Wir können aus dem Hauptlogo den Kopf und auch den Schriftzug isoliert einsetzen. So erhalten wir eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten im Umgang mit dem Logo."

Neu in der Frankfurter Logo-Historie ist das sogenannte "Third Logo", das man vor allem aus dem nordamerikanischen Raum kennt. Bei den Löwen wurde für dieses alternative Logo das Kürzel LF gewählt. Zum Einsatz kommt es zum Beispiel auf den Ärmel der neuen Löwen Trikots.

Und auch die neuen Jerseys schlagen eine Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft. Die Löwenmähne am unteren Rand der Trikots ist eine Hommage an die ersten ESC-Trikots.