Vorschau

Den Teufeln das Fürchten lehren! Löwen empfangen den EC Bad Nauheim

49. Spieltag DEL2-Saison 2020/2021 – Löwen Frankfurt gg. EC Bad Nauheim – Sa., 03.04.2021 um 19:30 Uhr.

Zum vierten und letzten Mal in dieser Hauptrunde kreuzen die Löwen Frankfurt und die Roten Teufel aus Bad Nauheim die Schläger zum Derby mit der kürzesten Anreise in der DEL 2. Nach vier Niederlagen in der vergangenen Woche konnten sich die Löwen am Gründonnerstag in Bayreuth drei wichtige Punkte in das Osternest legen. Anpfiff in der Eissporthalle Frankfurt ist um 19:30 Uhr.

Aufgrund der aktuellen Bestimmungen von Bund und Ländern sind derzeit keine Zuschauer zu Profisportveranstaltungen zugelassen. Die Partie wird aber live auf SpradeTV übertragen.

Lage der Löwen: Pechsträhne beendet

Nach ärgerlichen Niederlagen gelang den Löwen am Donnerstag ein Befreiungsschlag gegen die Bayreuth Tigers. Sie konnten das Spiel mit 4:2 für sich entscheiden und somit drei Punkte mit zurück an den Main bringen. Mit dem Sieg konnte man sich zusätzlich die Teilnahme an den Playoffs sichern. Diesen Trend gilt es nun im Hessenderby fortzusetzen.

Die Liste der Ausfälle wird wieder länger, neben den bereits bekannten Daniel Wirt, David Suvanto, Adam Mitchell, Manuel Strodel und Martin Buchwieser kamen am Donnerstag noch Eduard Lewandowski, Leon Hüttl und Alexej Dmitriev dazu. Träger des roten Helmes ist weiterhin Kale Kerbashian mit 48 Punkten.

Der Gegner: Negativtrend beenden

Die Gäste aus der beschaulichen Kurstadt treten die kurze Reise in die Bankenmetropole mit einer vier Spiele Niederlagenserie an und lassen nichts unversucht, um Unruhe in das Frankfurter Umfeld zu bekommen. Am 1. April erschien eine Meldung auf der Homepage der Roten Teufel, dass es ihnen gelungen ist dem bundesweit bekannten und beliebten Stadionsprecher Rüdiger Storch einen Kindheitstraum zu erfüllen und er das erste Spiel der Saison 2021/22 im altehrwürdigen Colonel-Knight Stadion anmoderieren darf. Netter Versuch am Tag der mehr oder weniger gelungen Scherze.

Nach einem Trainerwechsel ging es für die Nauheimer wieder etwas bergauf. Harry Lange unterschrieb vor kurzem einen Vertrag für die nächste Spielzeit und bleibt somit Cheftrainer bei den Teufeln. Die Mannen um Clever Fit Topscorer Cason Hohmann (79 Punkte) werden alles daransetzen, die Negativserie zu beenden, um sich die Minimalchance auf die Playoffs noch zu wahren.

Bilanz: Löwen haben gegen die Roten Teufel noch Nachholbedarf

27-mal kreuzten sich die Schläger beider Teams in der bisherigen Historie. Bei 11 Siegen stehen 18 Niederlagen zu Buche. Beim Torverhältnis sieht es mit 88:81 Toren recht ausgeglichen aus. Aufpassen müssen die Löwen, dass sie von der Strafbank wegbleiben. Diese eher nicht ganz positiv zu bewertende Statistik führen sie nämlich mit 13,48 zu 11 Minuten an.