Spielbericht

Deutlicher Löwen Sieg in Netphen

Die Löwen Frankfurt haben durch ein 10:1 beim EHC Netphen den ersten Saisonsieg eingefahren. Im Siegerland dominierten die Löwen den Aufsteiger über die gesamte Partie. Kevin Thau und Tim Bornhausen trafen jeweils zweimal. Am Freitagabend geht es zuhause weiter gegen Krefeld (19:30 Uhr).

Zwei Tage nach der unglücklichen Niederlage zum Ligaauftakt gegen die Kassel Huskies haben die Löwen Frankfurt ihr erstes Saisonspiel gewonnen.

Beim EHC Netphen siegte die Mannschaft von Trainer Clayton Beddoes deutlich mit 10:1 und ließ sich dabei auch von den zeitweise nebligen Verhältnissen auf der Eisfläche in Netphen nicht aufhalten.

Von Beginn an war ein Klassenunterschied zwischen beiden Teams festzustellen. Vor 750 Zuschauern, die Hälfte davon mitgereiste Löwen Fans, gelang Thomas Schenkel (9. Min.) der erste Treffer des Abends.

In der 14. Spielminute erhöhte Jan Barta auf 2:0, ehe die Hausherren nach einem Alleingang von Patric Schnieder auf 1:2 (15.) verkürzen konnten. Noch vor der Pause erhöhten die Löwen durch Treffer von Simon Barg (18). und Sven Breiter (19.) auf 4:1.

Auch im zweiten Drittel ein unverändertes Bild: Die Löwen dominierten das Geschehen und trafen auch ins Schwarze. Verteidiger Raphael Wagner (23.) erzielte das 5:1, und wenig später war es erneut Sven Breiter (24.), der die Löwen Führung weiter ausbaute. Kevin Thau (27.) gelang in Unterzahl ein sehenswerteter Treffer zum 7:1. Kurz vor Ende des zweiten Abschnitt trug sich Kevin Thau zum zweiten Mal in die Torschützenliste ein und stellte damit den Pausenstand von 8:1 her.

Im Schlussabschnitt durfte sich Tim Bornhausen zweimal feiern lassen, der mit seinem beiden Treffern (52. und 59.) den klaren 10:1-Endstand herstellte. Damit haben sich die Löwen Frankfurt die ersten drei Punkte der Saison gesichert.

Am kommenden Freitag treffen die Löwen Frankfurt in der Eissporthalle Frankfurt auf Krefeld. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

EHC Netphen - Löwen Frankfurt 1:10 (1:4, 0:4, 0:2)

0:1 (08:34) Thomas Schenkel (Max Seyller, Christopher Kasten)
0:2 (13:01) Jan Barta (Sven Breiter, Kevin Thau)
1:2 (14:49) Patric Schnieder (André Bruch, Hendrik Sirringhaus)
1:3 (17:03) Simon Barg (Ryan Fairbarn, Martin Schweiger) PP1
1:4 (18:49) Sven Breiter (Kevin Thau, Daniel Sevo)
1:5 (22:01) Raphael Wagner (Daniel Sevo, Max Seyller)
1:6 (24:26) Sven Breiter (Marco Müller, Jan Barta)
1:7 (26:28) Kevin Thau (Christopher Kasten, Alexander Althenn) SH1
1:8 (29:19) Kevin Thau (Sven Breiter, Ryan Fairbarn)
1:9 (51:06) Tim Bornhausen (Daniel Sevo, Dominique Hensel)
1:10 (58:07) Tim Bornhausen (Daniel Sevo, Michael Schwarzer)

Strafminuten: Netphen 24 - Frankfurt 12.

Zuschauer: 750.