Vorschau

Dicke Brocken: Löwen bestreiten erste Tests gegen internationale Top-Teams

Live auf Solidsport.com: Frankfurt spielt HPK (Fr., 09.08. ab 16:30 Uhr) und KHL-Team (Sa., 10.08. ab 10:30 Uhr) in Finnland.

Endlich wieder Eishockey! In den kommenden zwei Tagen bestreiten die Löwen Frankfurt ihre beiden ersten Vorbereitungsspiele auf die DEL2-Saison 2019/2020. Im Rahmen ihres Trainingscamps in Hämeenlinna (Finnland) treffen sie in einem Einladungsturnier erst auf Gastgeber HPK (Fr., 09. August, 16:30 Uhr Ortszeit) und einen Tag später auf den KHL-Vertreter Sibir Nowosibirsk (Sa., 10. August, 10:30 Uhr Ortszeit). Beide Spiele finden in der Ritari-Areena statt.

BEIDE SPIELE WERDEN EXKLUSIV AUF SOLIDSPORT ÜBERTRAGEN! 

Hinweis zur Übertragung: Der schwedische Anbieter SolidSport hat die Rechte an den Spielen des Turniers in Finnland erworben und überträgt beide Löwen-Duelle gegen HPK und Sibir auf seiner Plattform. Ein Spiel kostet 5 Euro. Wer beide Spiele bucht, zahlt nur 8 Euro. Die Spiele werden voraussichtlich ohne Kommentator übertragen.

Lage der Löwen: Erste Tests fürs neue Löwen-Team


Die Löwen gehen auch in die neue Saison mit einer gesunden Mischung aus erfahrenen Profis und jungen Talenten. Mit Leon Hüttl, Magnus Eisenmenger, sowie den Neuzugängen Daniel Wirt und Luis Schinko können sich gleich vier Löwen-Youngster Hoffnungen auf eine Teilnahme an der U20-Weltmeisterschaft machen. Dem gegenüber stehen feste Größen wie Adam Mitchell oder Eddie Lewandowski, die die Löwen vergangene Saison mit 70, beziehungsweise 56 Zählern in der Hauptrunde angeführt haben.

Hinzu kamen in der Sommerpause einige neue Namen, die sich am Freitag und Samstag erstmals den mitgereisten Löwen-Fans präsentieren werden. Mit Roope Ranta und Stephen MacAulay sicherten sich die Löwen die Dienste zweier der besten Scorer der vergangenen DEL2-Saison. Martin Buchwieser kommt von der Spree an den Main. Steven Delisle, Thomas Gauch und David Suvanto verstärken die Defensive. Im Tor sind Patrick Klein und Jimmy Hertel neu im Kader. Außerdem haben sich die Löwen für die ersten Vorbereitungswochen noch Verstärkung von Kooperationspartner Krefeld geholt: Verteidiger Tom Schmitz und Angreifer Darren Mieszkowski sind ebenfalls in Finnland dabei.

Die Gegner: Große Kaliber


Nach nur sieben Trainingseinheiten warten zwei echte Schwergewichte auf die Löwen. HPK ist nicht nur Gastgeber des Turniers in Hämeenlinna, das Team geht als amtierender finnischer Meister in die neue Saison.

In einer spannenden Serie setzte sich die Mannschaft, in der auch die drei Löwen Coaches Matti Tiilikainen, Marko Raita und Valterri Salo gespielt und später im Nachwuchsbereich gecoacht haben, gegen Kärpät in sieben Spielen durch. Das entscheidende letzte Duell gewann HPK 2:1 nach Verlängerung. Meistertorschütze Markus Nenonen ist weiterhin im Team – ebenso wie unter anderem Top-Goalgetter Jere Innala, oder Tough Guy Miro Karjalainen. Auch Torhüter Antti Karjalainen, der 2017/2018 für kurze Zeit in Frankfurt spielte, ist weiter im Kader.

Bei Sibir Nowosibirsk hütet auch diese Saison Alexei Krasikov das Tor. Verstärkt wurde das Team mit dem finnischen Goalie Harri Säteri. Danil Romantsev, mit 14 Treffern bester Torjäger des KHL-Teams in der vergangenen Saison, ist ebenso eine feste Größe im Team wie Verteidiger Nikolai Demidov (25 Punkte). Ein weiterer bekannter Name: Andrei Tarasenko ist nicht nur Assistenztrainer bei Sibir, sondern zugleich Vater vom frischgebackenen Stanley Cup-Sieger und NHL-Superstar Vladimir Tarasenko (St. Louis Blues).

Hinweise und Besonderheiten

Adresse: Ritari-Areena, Kiekkoritarinkuja 3A, 13130 Hämeenlinna, Finnland.
Tickets: Karten für die Spiele sind über den Online-Shop von HPK sowie an der Tageskasse erhältlich.