Vorschau

Die Türme zum Einsturz bringen! Löwen reisen nach Ravensburg

44. Spieltag, DEL2-Saison 2020/2021 – Ravensburg Towerstars gg. Löwen Frankfurt – Sa., 20.03.2021 um 18:00 Uhr

Zum vierten Duell diese Saison kommt es am morgigen Samstag in Ravensburg. Nach dem verdienten Heimsieg gegen die Bietigheim Steelers wollen die Löwen auch hier wieder drei Punkte holen. Anpfiff ist um 18:00 Uhr in der CHG Arena.

Aufgrund der aktuellen Bestimmungen von Bund und Ländern sind derzeit keine Zuschauer zu Profisportveranstaltungen zugelassen. Die Partie wird aber live auf http://www.sprade.tv/gamedetail/4146/SpradeTVhttp://www.sprade.tv/gamedetail/4146/ übertragen.

Lage der Löwen: Platz 4 festigen

Trotz der langen Liste an Ausfällen schlagen sich die Löwen gut. Erst am Donnerstag konnten die Löwen gegen die Bietigheim Steelers mit 3:2 gewinnen, Tabellenplatz 4 erobern und fahren somit voller Selbstvertrauen in das Schussental zu den Ravensburg Towerstars. Die Löwen Frankfurt wollen an die Siegesserie von vier Siegen anknüpfen und werden alles dafür geben, dass diese Serie nicht reißt.

Die Position des Top-Scorers hält weiterhin Kale Kerbashian mit 45 Punkten. Stephen MacAulay hält derweil neben Kale Kerbashian die Position des torgefährlichsten Löwen mit 15 Treffern. Und es gibt noch eine freudige Nachricht: Mike Mieszkowski kehrte am Donnerstag wieder zurück aufs Eis. Trotzdem fehlen David Suvanto, Martin Buchwieser, Daniel Wirt, Manuel Strodel und Kapitän Adam Mitchell weiterhin.  

Der Gegner: Angeschlagene Boxer sind am gefährlichsten

Die Mannen um Trainer Vorderbrüggen mussten aus den letzten fünf Partien vier Niederlagen einstecken und rutschten auf Platz 7 in der Tabelle ab. Mit Pawel Dronia treffen die Löwen Frankfurt auf einen alten Bekannten aus gemeinsamen Tagen, Mike Card ebenfalls Ex-Löwe ist aktuell verletzt. Anfang März wurde bekannt, dass Peter Russell in der kommenden Saison das Amt des Trainers übernehmen wird.

Trotzdem sind die Towerstars nicht zu unterschätzen und die Fans können sich sicherlich wieder auf ein spannendes Eishockeyspiel freuen. Top-Scorer der Towerstars ist Robbie Czarnik mit ebenfalls 45 Punkten. Gleichzeitig ist er auch der torgefährlichste Spieler, mit 19 Treffern.

Bilanz: Ravensburg liegt den Löwen

3-mal trafen die beiden Teams bereits in dieser Saison aufeinander. 3-mal fuhr das Team aus der Mainmetropole als Sieger vom Eis. Dieses letzte Duell der Hauptrunde ist als für die Löwen die Möglichkeit zu ihrem ersten Sweep der Saison. Das Torverhältnis mit 14:4 spricht in dieser Saison eindeutig in Richtung Frankfurt.