Spielbericht

Dortmund besiegt

Starker Auftritt der Löwen Frankfurt beim 6:3-Heimsieg gegen die Elche. Am Sonntag treten die Löwen mit dezimiertem Kader in Duisburg an (18:30 Uhr).

Die Löwen Frankfurt haben am Freitagabend dank einer starken Leistung den EHC Dortmund mit 6:3 geschlagen.

Vor 3.514 Zuschauern erwischten die Löwen mit Boris Ackers im Tor gegen die favorisierten Dortmunder einen Traumstart durch einen Doppelschlag von Marvin Bauscher (2. Min.) und Roland Mayr (3.). Von dem frühen Gegentoren erholten sich die Elche erst, als die Löwen auf der Strafbank Platz nehmen mussten und Florian Kirschbaum (10). mit zwei Spielern mehr auf dem Eis den Anschlusstreffer erzielte.

In der Folge entwickelte sich eine mehr und mehr hektische Partie zwischen beiden Teams, was auch daran lag, dass beide Seiten mit vielen Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns haderten. Quasi mit der Pausensirene jubelten dann allerdings nochmal die Löwen, als Marvin Bauscher bei 19:59 zum 3:1 traf.

Auch im zweiten Abschnitt blieb die Partie über weite Strecken hektisch, vor allem Mitte des Drittels ging es hoch her. Erst konnte Dortmund durch Nils Liesegang auf 3:2 (29.) verkürzen. Im Gegenzug zappelte der Puck dann im Netz der Löwen. Doch die Entscheidung lautete auf kein Tor, dafür gab es eine handfeste Auseinandersetzung zwischen beiden Teams und als Folge davon die entsprechenden Strafzeiten.

Als Folge gingen die Löwen mit einem Powerplay hervor, das Christopher Kasten nutzte (30.) um das 4:2 zu erzielen. Kurz danach kam es noch besser, dann auch Verteidigerkollege Daniel Sevo (32.) traf in Überzahl in Schwarze und schraubte die Führung auf 5:2. Kurz vor Drittelende gelang dann Ryan Martens noch der Anschlusstreffer.

Im Schlussabschnitt beruhigte sich die Partie und die Löwen agierten konzentriert, um den Vorsprung nach Hause zu bringen. Den Schlusspunkt setzte Martin Schweiger mit dem 6:4 in der 59. Spielminute. Durch den Sieg steht fest, dass die Löwen die Meisterrunde auf dem fünften Tabellenplatz beenden werden.

Allerdings vergrößerte sich das Löwen Lazarett leider schon während der Partie: Thomas Schenkel erlitt bei einem gegnerischen Check eine Beckenverletzung, Kevin Thau musste das Eis vorzeitig mit einer Innenbandverletzung am Knie verlassen und Daniel Kunce brach sich einen Finger.

Damit fahren die Löwen wieder mit einem arg dezimierten Kader zum Auswärtsspiel nach Duisburg am Sonntag (18:30 Uhr).

Löwen Frankfurt - EHC Dortmund 6:3 (3:1, 2:2, 1:0)

1:0 (2:02) Marvin Bauscher (Jan Barta, Sven Breiter)
2:0 (3:42) Roland Mayr (Daniel Sevo, Sven Breiter)
2:1 (9:52) Florian Kirschbauer (Sebastian Eickmann, Philipp Michl) PP2
3:1 (19:59) Marvin Bauscher (Jan Barta, Sven Breiter)
3:2 (28:11) Nils Liesegang (Frank Petrozza)
4:2 (29:39) Christopher Kasten (Sven Breiter, Ryan Fairbarn) PP1
5:2 (31:06) Daniel Sevo (Roland Mayr, Jan Barta) PP1
5:3 (37:49) Ryan Martens (Dennis Schlicht, Nils Liesegang)
6:3 (58:12) Martin Schweiger (Christopher Kasten)

Strafminuten: Frankfurt 12 + 10 (Mayr) - Dortmund 16.

Zuschauer: 3.514.