Vorschau

Drei auf einen Streich? Löwen im Heimspiel gegen die Falken

Halbfinale 3 – Löwen Frankfurt vs. Heilbronner Falken – Mo., 04.04.2022 um 19:30 Uhr – DEL2-Saison 2021/2022

Das nächste Heimspiel im dritten Halbfinalspiel steht für die Löwen Frankfurt gegen die Heilbronner Falken am Montag, den 04. April 2022 an. Nach einem souveränen 7:3-Erfolg im letzten Spiel steht es nun 2:0 in der Serie. Der Spieltag wird präsentiert von Süwag!

Karten für das Heimspiel können noch online im Löwen-Ticketshop oder an der Abendkasse erworben werden. Zu beachten ist, dass ab Sonntag, den 03. 04. 2022, alle Schutzmaßnahmen wie die Maskenpflicht und die 2G+ Regelung bei Veranstaltungen in Hessen wegfallen. Demnach müssen ab dem kommenden Heimspiel keine gesonderten Regelungen zur Teilnahme an den Veranstaltungen der Löwen Frankfurt mehr beachtet werden. Natürlich ist es jedem freigestellt, weiterhin eine Maske zu tragen.

Wie gewohnt kann das Spiel auch live via SpradeTV, auf unseren Social-Media-Kanälen oder dem Löwen-Liveticker verfolgt werden.

Anfahrts- und Parkplatz-Situation

Aufgrund der Frühjahrs-Dippemess, sowie der Sperrung der Ratsweg-Brücke stehen keine offiziellen Parkmöglichkeiten auf dem Festplatz vor der Eissporthalle Frankfurt zur Verfügung. Weitere Parkmöglichkeiten bestehen auf dem Gelände des FSV Frankfurt.

Bitte plant bei euer Anreise mehr Zeit ein. Die damit verbundenen Änderungen im Straßenverkehr hat die Stadt Frankfurt in einer Kartenansicht zusammengestellt.

Aus diesem Grund empfehlen wir unbedingt die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln – alle Löwen-Tickets beinhalten das RMV-Kombiticket, zur entspannten RMV-Reiseplanung. Aktuelle Fahrplanauskünfte bietet der RMV an.

Als P+R Parkplatz eignet sich das P+R Parkhaus Borsigallee 24A, Frankfurt am Main. Ab hier ist die Weiterfahrt mit der Linie U7 bequem möglich.

Lage der Löwen: Siegesserie und viel Euphorie

Auch das zweite Spiel des Halbfinales gegen die Heilbronner Falken konnten die Löwen Frankfurt mit einem souveränen 7:3 für sich entscheiden. Damit gewannen sie alle sechs Spiele der diesjährigen Playoffs und gehen daher gestärkt in das nächste Heimspiel.

Im Match am Samstag waren die Löwen die dominierende Mannschaft, die über die gesamte Spielzeit mit hoher Intensität vorging. Schon nach zwei Minuten im Spiel läutete Tomás Sykora den Führungstreffer ein. Erhöhen konnten die Löwen im ersten Drittel auf vier Tore, während im zweiten Drittel ein weiteres folgen sollte. Im Schlussdrittel erzielten Brett Breitkreuz und Tomás Sykora dann den sechsten und siebten Torschuss.

Gefährlich für die Heilbronner war auch an diesem Abend der Topscorer der Löwen Frankfurt Brett Breitkreuz.

Der Gegner: Weiterhin wachsam bleiben

Nach zwei Niederlagen gegen die Löwen Frankfurt gehen die Heilbronner Falken mit einem starken Dämpfer in das dritte Halbfinalspiel. Gegen die Schnelligkeit und die Zugkraft der Löwen hatten sie in den ersten beiden Spielen keine Chance und blieben weit hinter ihrer Leistung im Viertelfinale gegen die Dresdner Eislöwen zurück.

Trotz allem sollten die Falken nicht unterschätzt werden. Gefährlich für die Löwen Frankfurt könnten Julian Lautenschlager, der auch Topscorer der Falken ist, und Judd Blackwater werden. Beide erzielten im letzten Auswärtsspiel in Heilbronn die Tore im letzten Drittel und versuchten so eine Aufholjagd gegen die Großkatzen zu starten. Trotz großem Rückstand waren die Heilbronner weiterhin aufmerksam und versuchten sich immer wieder Chancen zu erspielen.

Historie: Deutliches Übergewicht der Löwen

In bisher neun Partien gingen die Löwen Frankfurt siegreich vom Eis. Auch im letzten Spiel gelang es ihnen wieder früh mit einem 1:0 im Eröffnungsdrittel in Führung zu gehen.