Spielbericht

EHC Netphen 08 - Löwen Frankfurt 1:5

"Fröhliche Löwen überall" hallte es gestern durch die Eishalle in Netphen. Zu Recht: Denn die Löwen gingen endlich wieder aufs Eis und zeigten im ersten Regionalliga-West-Spiel eine starke Leistung gegen den EHC Netphen 08. Mit 1:5 fertigten die Jungs von Trainer Andrej Jaufmannn die Siegerländer ab.

"Fröhliche Löwen überall" hallte es gestern durch die Eishalle in Netphen. Zu Recht: Denn die Löwen gingen endlich wieder aufs Eis und zeigten im ersten Regionalliga-West-Spiel eine starke Leistung gegen den EHC Netphen 08. Mit 1:5 fertigten die Jungs von Trainer Andrej Jaufmannn die Siegerländer ab.

Stark beeindruckt schienen die Gastgeber von den rund 700 mitgereisten Fans der Löwen Frankfurt. Denn die Gäste kamen von Beginn an besser ins Spiel und erarbeiteten sich gute Möglichkeiten, die EHC-Schlussmann Alfred Sirringhaus aber noch entschärfen konnte.

In der achten Minuten musste der Netpher Goalie dann allerdings die Scheibe passieren lassen. Michael Schwarzer nutzte gleich die erste Überzahlsituation und erzielte das erste Löwen Tor der neuen Saison.

Nur zwei Minuten später konnten die Frankfurter Fans erneut jubeln, denn Benedikt Peters gelang das 2:0 aus Sicht der Löwen - wieder im Powerplay. Trotz der schnellen Führung hielten die Frankfurter das Tempo weiter hoch. In der 17. Minute schoss Daniel Körber das 3:0.

Trotz des deutlichen Vorsprungs hatten die Netpher immer wieder ihre Gelegenheiten. Die heimischen Fans mussten jedoch bis 56 Sekunden vor dem Ende des ersten Abschnitts auf den Torerfolg warten. Der Frankfurter Stürmer Sascha Fischer verbüßte eine kleine Strafe wegen Hakens, die Tim Linke zum 1:3-Anschluss nutzte.

Im zweiten Drittel zeichneten sich dann die Schlussleute mehrmals aus. So kam es im Mittelabschnitt auch nur zu einem Treffer: Jan Bannenberg stellte nach knapp 4 Minuten den alten Drei-Tore-Vorsprung wieder her.

Die insgesamt 892 Zuschauer in Netphen sahen auch im Schlussdrittel eine gute Partie, die allerdings mit vorschreitender Spiellänge und den damit verbundenen Konzentrationsschwächen langsamer wurde. Insbesondere die Löwen Frankfurt kassierten in den letzten zwanzig Minuten fünf Strafzeiten. Doch die nummerische Überlegenheit konnten die Siegerländer nicht nutzen. Frankfurt markierte in der 46. Minute den 5:1-Endstand durch Michael Schwarzer, der sich zum zweiten Mal in die Torschützenliste des Abends eintrug.

Da dieses Spiel das erste und bisher einzige der neuen Regionalliga-Saison ist, führen die Löwen Frankfurt die Tabelle an. Am Sonntag geht es dann in Troisdorf weiter.

EHC Netphen 08 - Löwen Frankfurt 1:5 (1:3, 0:1, 0:1)

Tore: 0:1 Michael Schwarzer (Steffen Schnürer, Martin Oertel) 8. Min, 0:2 Benedikt Peters (Steffen Schnürer, Michael Schwarzer) 10. Min, 0:3 Daniel Körber (Martin Oertel) 17. Min, 1:3 Tim Linke (Mark Wapnewski) 19. Min, 1:4 Jan Bannenberg (Philippe Heise, Martin Oertel) 24. Min, 1:5 Michael Schwarzer (Steffen Schnürer) 56. Min.

Strafen: Netphen 22 Minuten - Frankfurt 24 Minuten + 10 Minuten Disziplinarstrafe (Robin Radermacher).

Zuschauer: 892.