Spielbericht

EHC Neuwied - Löwen Frankfurt 2:4

Nach vier Heimspielen in Folge, die die Löwen Frankfurt allesamt gewinnen konnten, stand am Sonntag das siebte Saisonspiel auf dem Plan. Diesmal allerdings in der Fremde. In Neuwied lud der EHC aufs Eis, um Revanche für die 2:9-Niederlage in Frankfurt zu nehmen.

Nach vier Heimspielen in Folge, die die Löwen Frankfurt allesamt gewinnen konnten, stand am Sonntag das siebte Saisonspiel auf dem Plan. Diesmal allerdings in der Fremde. In Neuwied lud der EHC aufs Eis, um Revanche für die 2:9-Niederlage in Frankfurt zu nehmen.

Doch es waren die Gäste aus Frankfurt, die das erste Tor erzielten. Der Treffer wurde aber von Schiedsrichter O'Connor nicht gegeben. Und so blieb dann dem Gastgeber die Ehre in Führung zu gehen: Wilhelm Hamann nutzte in der siebten Minute ein Zuspiel von Dennis Stroeks und Marc Blumenhofen zum 1:0.

Kurz vor der ersten Pause gelang Robin Radermacher, der nach seiner Schulterverletzung in Neuwied sein zweites Spiel machte, der Ausgleich. Auch im zweiten Drittel war das Spiel hart umkämpft. Beide Teams konnten sich sehenswerte Möglichkeiten herausspielen.

Das dritte Tor des Abends fiel dann aber spät im zweiten Drittel. In der 34. Minute war es wieder Robin Radermacher, der sich erneut auf die Torschützenliste eintrug. Der 2-Meter-Mann nutzte wieder die nummerische Überzahl und netzte die Vorlage von Kapitän Steffen Schnürer zur Führung ein.

Nur zwei Minuten später trafen die Löwen zum vierten Mal. Allerdings verwehrte der Schiedsrichter erneut die Anerkennung des Treffers, weil zuvor die Maske von EHC-Torwart Marc Stromberg getroffen wurde. Nur unter Protest spielten die Löwen weiter, erzielten dann aber durch Neuzugang Enrico Poßner das 3:1.

Acht Minuten nach der zweiten Pause verkürzten die Neuwieder Bären noch einmal auf 3:2 und machten das Spiel noch einmal spannend. Anderthalb Minuten vor Schluss sorgte Michael Schwarzer im Powerplay hingegen für die endgültige Entscheidung. Mit 4:2 gewinnen die Löwen Frankfurt auch den zweiten Vergleich mit dem EHC Neuwied.

Das nächste Spiel der Löwen ist am kommenden Sonntag in der Eissporthalle Frankfurt. Zu Gast werden die Ice Dragons aus Herford sein. Karten gibt es im Vorverkauf.

EHC Neuwied - Löwen Frankfurt 2:4 (1:1, 0:2, 1:1)

Tore: 1:0 (06:17) Wilhelm Hamann (Dennis Stroeks, Marc Blumenhofen)
1:1 (17:09) Robin Radermacher (Adrian Ostendorff, Tim Bornhausen)
1:2 (33:27) Robin Radermacher (Steffen Schnürer)
1:3 (36:35) Enrico Poßner (Steffen Schnürer)
2:3 (48:08) Martin Koristka (Michal Tomasik)
2:4 (58:37) Michael Schwarzer (Steffen Schnürer).

Strafen: Neuwied 29 + 20 - Frankfurt 18

Zuschauer: 830.