Vorschau

Generalprobe für die erste PENNY DEL-Saison

DEL2-Club Dresdner Eislöwen gastiert am Sonntag in der Eissporthalle am Ratsweg

Frankfurt (SR) – Nun wird es langsam ernst… die Vorbereitung auf die erste PENNY DEL-Saison der Löwen geht in die letzte Runde. Nachdem die Mainstädter am Freitag beim Liga-Konkurrent Kölner Haie einen Last-Minute-Sieg (2:1) feierten, geben am morgigen Sonntag um 17.00 Uhr die ambitionierten DEL2-Cracks der Dresdner Eislöwen ihre Visitenkarte in der Eissporthalle Frankfurt ab.

Für beide Mannschaften geht damit die Testspiel-Reihe im Rahmen der anstrengenden Vorbereitung auf die am kommenden Wochenende startenden Hauptrunden in der PENNY DEL bzw. der DEL2 zu Ende.

Kleiner Rückblick auf die Vorbereitung

Während die Frankfurter bislang ausschließlich gegen Erstliga-Kontrahenten testeten und dabei durchaus ihre Konkurrenzfähigkeit im Eishockey-Oberhaus unter Beweis stellten, duellierten sich die sächsischen Artgenossen um Jordan Knackstedt sowie die Ex-Löwen David Suvanto und Vladislav Filin beim heimischen Sachsenlotto-Cup erfolgreich mit den Erstliga-Vereinen aus Düsseldorf (1:0 n.V.) und Iserlohn (2:1). Neben einem klaren 5:0-Erfolg bei Oberliga-Vertreter Leipzig folgten zwei Duelle gegen den in Frankfurt natürlich wohlbekannten Aufstiegskonkurrenten Kassel Huskies, welche jedoch mit 5:6 bzw. 1:4 verloren gingen.

Nichtsdestotrotz wollen die Dresdener natürlich ihre Pre-Season mit einem Erfolgserlebnis abschließen und werden versuchen, die Löwen zu ärgern.

Der DEL-Aufsteiger aus Frankfurt wird jedoch selbstverständlich alles daransetzen, dies zu verhindern. Schließlich will man ordentlich Schwung für den PENNY DEL-Auftakt am Freitag, den 16.09.2022, mitnehmen, wenn die Löwen bei den Grizzlys Wolfsburg gastieren.

Nach dem Erfolg in Köln – Markus Freis und Brendan Ranford trafen, bei einem Gegentreffer durch Ex-Löwe Carter Proft – wollen die Frankfurter beim zweiten und letzten Heimauftritt sicherlich nichts anbrennen lassen…

Wer am Sonntag nicht live vor Ort sein kann, wird selbstverständlich über die Social-Media-Kanäle sowie den Live-Ticker auf dem Laufenden gehalten.

Anfahrtsinformationen:

Aktuell gibt es eine veränderte bzw. eingeschränkte Verkehrsführung durch die Sperrung der Ratsweg-Brücke sowie die Dippemess.

Neben der erschwerten Anfahrt stehen außerdem keine offiziellen Parkmöglichkeiten auf dem Festplatz vor der Eissporthalle Frankfurt zur Verfügung; andere Parkmöglichkeiten bestehen auf dem Gelände des FSV Frankfurt.

Daher empfehlen wir euch unbedingt die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln – denn alle Löwen-Tickets gelten gleichzeitig auch als RMV-Fahrkarte, was den Geldbeutel und eure Nerven schont!

Die Haltestelle "Eissporthalle/Festplatz“ ist mit der U7 erreichbar.
Aktuelle Fahrplanauskünfte bietet der RMV hier an: Anreise mit dem RMV planen ›

Als P+R Parkplatz eignet sich das P+R Parkhaus Borsigallee 24A, Frankfurt am Main.
Auch von dort ist die Weiterfahrt mit der Linie U7 bequem möglich.