Löwen-News

„Glatte Sache“ - zwei Partner wollen den Erfolg

Die Löwen Frankfurt und das Pharmaunternehmen Holsten Pharma gehen eine Partnerschaft ein.

Diese Partnerschaft liegt auf Eis – allerdings im buchstäblichen und positiven Sinne: Wenn die Löwen Frankfurt als zweimaliger Hauptrundensieger der DEL2 in der kommenden Woche gegen die EC Kassel Huskies an den Saisonstart gehen, wird auf der Eisfläche der Eissporthalle Frankfurt im Mitteldrittel ab sofort zweimal das Logo des Frankfurter Pharmaunternehmens Holsten Pharma zu sehen sein. Die Partnerschaft umfasst weitere Aktivitäten wie z. B. im Bereich Social Media und eine Verlinkung des Logos auf der Homepage des Vereins, wie Christian Kleid, Manager Sponsoring/Sales der Löwen Frankfurt, mitteilte.

„Mit den ‚Löwen‘ haben wir in der Mainmetropole, wo unser Unternehmen seit 2018 seinen Standort hat, einen Kooperationspartner gefunden, der hervorragend zu uns passt“, so Dr. Mathias Pietras, Geschäftsführer der Holsten Pharma GmbH. „Unser Mutterkonzern Rivopharm SA hat seinen Sitz in der Schweiz, wo der Eishockey-Sport eine zentrale Rolle spielt. Der Pharmakonzern ist dort ein Sponsor des Eishockey-Clubs HC Lugano.“ Hinzu komme, dass Holsten Pharma ebenso wie die „Löwen“ eine aufstrebende Organisation mit klarer Wachstumsorientierung und ehrgeizigen Zielen sei. Pietras: „Wir fühlen uns daher als Brüder im Geiste."

„Über diese neue Verbindung freuen wir uns sehr. Sie ist eine echte Bereicherung des Kreises unserer Werbepartner und Unterstützer“, so Kleid. In der Tat sähe er hinsichtlich der Philosophien und Zielsetzungen der beiden Partner ebenfalls Gemeinsamkeiten. Dazu zähle auch die Affinität von Holsten Pharma und seiner Muttergesellschaft Rivopharm zum Eishockey-Sport. Hinsichtlich der Erfolgsaussichten seines Clubs zeigt sich Kleid ambitioniert: „Wir wollen die Erfolgsgeschichte der Löwen Frankfurt auch im Jubiläumsjahr fortschreiben, auch wenn die aktuellen Bedingungen sehr herausfordernd sind. Trotzdem wollen wir, wie Holsten Pharma, hoch hinaus.“ Die Möglichkeit des Aufstiegs in die erste Liga wurde vor gut zwei Jahren zwischen den Ligen (DEL & DEL2) beschlossen und ist ab der kommenden Spielzeit möglich.

Im Markt in eine höhere Liga aufsteigen will in absehbarer Zeit auch Holsten Pharma. Die Produktschwerpunkte des Arzneimittelunternehmens mit Sitz in Frankfurt am Main liegen auf der Behandlung von Krankheiten des Zentralen Nervensystems, Pilzinfektionen sowie von erektiler Dysfunktion. Unter dem Leitspruch „Freude an Gesundheit“ stellt die Holsten Pharma eine hochwertige und bezahlbare medizinische Versorgung sicher und legt besonderen Wert auf die Zusammenarbeit mit Patienten, Ärzten und Apothekern. Seit März 2016 ist die Holsten Pharma GmbH eine 100-prozentige Tochter des Schweizer Pharmaunternehmens Rivopharm SA aus Manno, Schweiz, mit etwa 250 Mitarbeitern. Rivopharm blickt auf mehr als 55 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung hochqualitativer Generikaprodukte zurück, die weltweit in mehr als 50 Ländern vertrieben werden.

Weitere Informationen: www.holstenpharma.de.