Kabinengeflüster Löwen-Rudel

Kevin Maginot kehrt ins Löwen-Rudel zurück

Gebürtiger Mannheimer Verteidiger unterschreibt bei den Löwen Frankfurt

Sportdirektor Franz-David Fritzmeier: „Wir freuen uns sehr, dass mit Kevin Maginot ein Spieler zu uns zurückkommt, der sich die letzten beiden Saisons in Heilbronn nochmal sehr gut weiterentwickelt hat. Kevin hatte in den letzten beiden Jahren, bei einer vermeintlich kleineren Mannschaft, in Heilbronn die Möglichkeit, vor allem auch sein Potenzial im Powerplay zu zeigen und kommt nun als noch kompletterer Spieler mit nochmal deutlich mehr Erfahrung zu uns zurück.“

Kevin Maginot: „In Frankfurt spielen zu können, hat mir damals schon sehr gut gefallen. Ich hoffe, dass wir in der kommenden Saison wieder vor den geilen Löwen-Fans spielen dürfen, denn wir haben noch etwas vor, was wir leider bei meinem letzten Mal nicht gemeinsam beenden konnten.“

Maginot (26) erlernte das Eishockeyspielen in seiner Heimatstadt Mannheim. 2014 machte Kevin den Schritt ins Profieishockey bei den Heilbronner Falken in der DEL2 – in den folgenden Jahren spielte er für die Adler Mannheim in der DEL sowie als Förderlizenzspieler für die Kassel Huskies, ehe er in der Saison 2018/19 an den Main wechselte. Zuletzt trug der 1,90 m-Verteidiger zwei Saisons das Trikot der Heilbronner Falken. Nun kehrt er mit DEL2-Erfahrung aus insgesamt 340 Spielen (39 Tore/93 Assists) ins Löwen-Rudel zurück.

In der kommenden LöwenGebrüll-Folge, am 29.06.21, gehen Kevin Maginot und Marius Erk auf Sightseeing-Tour durch Frankfurt! Freut euch darauf und klickt euch rein!

Die Löwen Frankfurt vermelden einen weiteren Abgang: Christian Kretschmann ist in der kommenden Spielzeit 2021/2022 nicht mehr Teil des Löwen-Teams. Wir bedanken uns bei Christian für seinen Einsatz und wünschen ihm sportlich wie privat alles Gute für die Zukunft.