Löwen-News

„Kiitos, Matti!“ – Löwen bedanken sich bei Matti Tiilikainen

Head Coach geht nach zwei Jahren in Frankfurt zurück nach Finnland.

Zwei Hauptrundentitel, eine Finalteilnahme und jede Menge denkwürdige Siege: Nach zwei Jahren als Head Coach der Löwen Frankfurt kehrt Matti Tiilikainen nun in seine Heimat nach Finnland zurück.

Dort übernimmt er das Traineramt des letztjährigen finnischen Meisters HPK in seiner Heimatstadt Hämeenlinna. Bereits vor wenigen Monaten hatte Tiilikainen (32) die Löwen über diesen Schritt informiert gehabt.

Matti Tiilikainen: „Ich möchte mich ganz herzlich bei den Löwen-Fans, allen Mitarbeitern, Partnern und Sponsoren bedanken. Es waren zwei unvergessliche Jahre für meine Familie und mich. Frankfurt wird immer einen großen Platz in unseren Herzen einnehmen. Wir werden vieles vermissen – aber sicherlich nichts so sehr wie die Atmosphäre bei den Heimspielen.“

Löwen-Sportdirektor Franz-David Fritzmeier: „Die Zusammenarbeit mit Matti und dem gesamten Trainerteam in den letzten beiden Jahren war ein großer Erfolg. Unser Konzept basiert auf Erfolg und Weiterentwicklung - beides wurde vom Club und vom Trainerteam optimal umgesetzt. Matti persönlich hat sich selbst in den beiden Jahren sehr gut weiterentwickelt. Wir sehen es mit einem weinenden Auge, dass er uns verlässt aber gleichzeitig sind wir sehr stolz, dass er über die Arbeit in den letzten beiden Jahren in unserem Konzept die Chance bekommt, Head Coach in der ersten Finnischen Liga zu werden. Wir wünschen Matti und seiner Familie alles Gute für seine Zukunft und werden sicher in engem Kontakt mit Matti bleiben.“

„Es war mir und allen anderen Mitspielern eine wirkliche Ehre, die vergangenen zwei Jahre für Matti zu spielen“, sagte Löwen-Kapitän Adam Mitchell. „Wir alle wünschen ihm viel Erfolg in seiner Heimat.“

Frankfurt war die erste Profistation Tiilikainens, der zuvor im Nachwuchs bei HPK arbeitete und dort bereits erste Erfolge gefeiert hatte. Bei den Löwen gewann er insgesamt 76 Spiele – mehr als jeder andere DEL2 Cheftrainer in diesem Zeitraum. In beiden Jahren beendeten die Löwen die Hauptrunde als Tabellenführer. Hinzu kam die Teilnahme am Liga-Finale 2018/2019.

Nachfolger von Tiilikainen in Frankfurt wird sein Landsmann Olli Salo. Dessen jüngerer Bruder Valtteri Salo bleibt ebenso im Trainerstab der Löwen wie Marko Raita und David Dubiel. Auch die beiden Betreuer Marko Suvelo und Lasse Jokinen sind kommende Saison für die Löwen tätig.