Vorschau

Letzter Test vorm Saisonstart: Löwen empfangen Red Bull München

Test-Heimspiel am Fr., 30.10.2020 um 19:30 Uhr in der Eissporthalle Frankfurt.

In wenigen Tagen beginnt die neue Saison in der DEL2. Um sich auf das Eröffnungsspiel gegen die Kassel Huskies (Fr., 06.11.) vorzubereiten, bestreiten die Löwen Frankfurt ein letztes Testspiel – und das zuhause. Am Freitag, den 30. Oktober empfängt der Hauptrundensieger der vergangenen DEL2-Spielzeit den Erstplatzierten der letzten DEL-Saison, den EHC Red Bull München.

Aufgrund der aktuellen Bestimmungen von Bund und Ländern sind keine Zuschauer zu der Partie zugelassen. Spielbeginn in der Eissporthalle Frankfurt ist um 19:30 Uhr. Das Spiel wird live auf SpradeTV übertragen. Dauerkarten-Inhaber sehen das Spiel kostenlos im Live-Stream (mehr Infos).

Lage der Löwen: Endlich zuhause

Nachdem die Löwen Frankfurt erst spät ins offizielle Mannschaftstraining eingestiegen sind, haben sie in den vergangenen Tagen ihre langersehnten ersten Testspiele bestritten. Dabei traten sie in Freiburg und in Kassel an – mit gemischten Ergebnissen.

In Freiburg siegten die Löwen durch Tore von Stephen MacAulay und Martin Buchwieser mit 2:1. In Kassel kamen sie zwar durch Treffern von Sebastian Collberg, Luis Schinko und Christian Kretschmann von einem 0:2- und 1:3-Rückstand zurück, unterlagen am Ende aber knapp mit 3:4.

Der Gegner: Bestens eingespielt

Der EHC Red Bull München nutzt die lange Pause bis zu einem möglichen Saisonstart in der DEL für jede Menge Testspiele. Schon jetzt haben die Bayern bereits neun Vorbereitungs-Begegnungen absolviert.

Beim Red Bulls Salute Turnier in Kitzbühel feierten die Bayern einen Sieg (2:1 gg. Vienna Capitals) und eine Niederlage (1:2 gg. KAC Klagenfurt). Außerdem spielten die Münchner beim SC Bern (5:3), zwei Mal gegen Red Bull Salzburg (3:1/2:5), gegen die Lausitzer Füchse (9:2), Dresdner Eislöwen (5:2) sowie zweimal gegen die Eisbären Berlin (3:2/0:1).

Friendly Fire: Buchwiesers EHC-Zeit

Auch wenn die Frankfurter und die Münchener seit einigen Jahren nicht mehr in derselben Liga spielen, gibt es dennoch Verbindungen. Die wohl bekannteste ist Martin Buchwieser. Der 31-Jährige Löwen-Angreifer spielte von 2008 bis 2013 in der bayrischen Landeshauptstadt – in seiner letzten Saison war Buchwieser sogar Kapitän des EHC.

Lauter Löwe: Stimme zum Spiel

Martin Buchwieser: "Wir müssen schauen, dass wir unser Spiel spielen. Wir müssen Fehler im eigenen Drittel verhindern und die Scheibe schnell rausspielen. Außerdem müssen wir die Konter, die wir gegen einen so hochklassigen Gegner bekommen, auch nutzen."