Vorschau

Löwen-Duell in Dresden

Am Sonntag, den 27. Oktober sind die Löwen Frankfurt zu Gast in der Dresdner Eissporthalle.

Nach ihrem beeindruckenden Derby-Comebacksieg wollen die Löwen am 15. Spieltag der DEL2- Saison 2019/2020 nachlegen. Am Sonntag, den 27. Oktober machen die Löwen sich auf die lange Reise von Frankfurt in die Landeshauptstadt Sachsens zu den Dresdner Eislöwen. Spielbeginn in der EnergieVerbund Arena ist um 16:00 Uhr.

Wie gewohnt halten wir euch mit unserem Live-Ticker, auf Facebook, Twitter und Instagram auf dem Laufenden. Das Spiel wird zudem auf SpradeTV übertragen.

Lage der Löwen: Mit dem Derbysieg im Rücken nach Dresden

In einem furiosen Spiel am Freitag gegen den Rivalen aus Kassel schafften es die Löwen einen 0:3-Rückstand zu drehen und am Ende stand ein 6:3 auf der Anzeigetafel in der Frankfurter Eissporthalle. Ein Sieg, den die Löwen sich hart erarbeitetet und mit viel Willen verdient haben. „Man of the Match“ war Leon Hüttl, der vier Scorerpunkte sammeln konnte.

Top-Scorer der Löwen ist aber weiterhin Eddie Lewandowski, der beim Hessen-Derby seinen 18. Scorer-Punkt gesammelt hat. Seine Punkte teilen sich in elf Tore und sieben Vorlagen auf. Nach seinem Doppelpack gegen Kassel ist ihm Löwen-Kapitän Adam Mitchell (16 Punkte) aber dicht auf den Fersen. Roope Ranta schoss gegen die Huskies sein neuntes Saisontor und steht bei 15 Zählern.

Neu im Team der Löwen ist Christian Kretschmann. Der Angreifer, der zuletzt ausgerechnet in Dresden unter Vertrag stand, wird am Sonntag aber noch nicht zum Einsatz kommen für die Frankfurter.

Der Gegner: Zurzeit auf einem Playdown-Platz

Bei den Eislöwen aus Dresden läuft es noch nicht rund. Mit zwölf Punkten aus 14 Spielen steht man auf dem 11. Tabellenplatz. Doch die Konkurrenz der Eislöwen lauert schon. Nur ein Punkt trennt die Dresdner vom Tabellenschlusslicht aus Kaufbeuren.

Auch der Trainerwechsel nach nur vier Spieltagen brachte bislang nicht den erhofften Aufschwung. Immerhin konnte die Mannschaft, die jetzt von Ex-Huskies-Trainer Rico Rossi geführt wird, am Freitag einen 7:4-Sieg beim EV Landshut feiern.

Top-Scorer der Dresdner ist Dale Mitchell mit zwölf Assists und sieben Toren. Damit hat der Kanadier insgesamt 19 Scorerpunkte. Nick Huard ist mit acht Treffern bester Goalgetter der Sachsen.

Die Bilanz: Pro Frankfurt

Nach bisher 20 DEL2-Begegnungen zwischen den beiden Großstadtteams haben die Frankfurter die Nase leicht vorn. Zwölf Mal konnten die Frankfurter Löwen das Eis als Sieger verlassen während die Dresdner dies nur acht Mal schafften. Auch die Torbilanz spricht mit 74:63 Toren für die Hessen. Letzte Saison traf man zudem im Playoff-Halbfinale aufeinander. Da schafften die Löwen sogar einen Sweep – vier Siege in vier Spielen.

Hinweise und Besonderheiten:

Adresse: EnergieVerbund Arena, Magdeburger Strasse 10, 01067 Dresden.
Tickets: Karten für die Partie können im Online-Ticketshop und an der Abendkasse gekauft werden.