Spielbericht

Löwen Frankfurt - Herforder EV 2:0

Die Löwen Frankfurt bleiben weiter in der Erfolgsspur: Am Sonntagabend holte die Mannschaft von Trainer Andrej Jaufmann einen wichtigten 2:0-Heimsieg gegen den Herforder EV und baute damit die Tabellenführung weiter aus. Und bleibt überdies nach 60 Minuten weiter ungeschlagen.

Die Löwen Frankfurt bleiben weiter in der Erfolgsspur: Am Sonntagabend holte die Mannschaft von Trainer Andrej Jaufmann einen wichtigten 2:0-Heimsieg gegen den Herforder EV und baute damit die Tabellenführung weiter aus. Und bleibt überdies nach 60 Minuten weiter ungeschlagen.

Kein unbedingt schöner Sieg, aber ein ganz wichtiger! So lautete das Fazit nach dem Spiel gegen den bisherigen Tabellenzweiten aus Herford. Vor 3244 Zuschauern mussten die Löwen nicht nur angesichts der warmen Temperaturen richtig schwitzen, um die Gäste letztlich zu bezwingen.

So blieb das erste Drittel torlos, in dem sich die Löwen zwar redlich mühten, Druck auf das Tor der Herforder auszuüben. Jedoch verteidigten die sehr geschickt, so dass nur wenige gute Torchancen raussprangen.

Auch im zweiten Abschnitt ein ähnliches Bild: Die Löwen mit mehr Spielanteilen, aber nur wenigen klaren Torchancen. Auf der Gegenseite konnte Löwen-Goalie Ilja Doroschenko die wenigen Möglichkeiten des HEV vereiteln. Es dauerte letztlich bis zur 37. Spielminute, bis der Bann endlich gebrochen war und Daniel Körber Treffer zum 1:0 die Fans in der Eissporthalle erlöste. Mit der knappen Führung ging es dann in die zweite Pause. Kurz nach dem Wiederbeginn musste ein Gästespieler auf die Strafbank. Das folgende Powerplay zogen die Löwen gekonnt auf und Anton Knihs versenkte  den Puck zum so wichtigen 2:0. War das schon die Vorentscheidung? Ja, denn die Gäste versuchten zwar nun ihrerseits Druck auszuüben, doch die Löwen ließen nun nichts mehr anbrennen und brachten den Vorsprung über die Zeit.

Vor allem Torhüter Ilja Doroschenko freute sich neben den drei Punkten über den verdienten Shut-out. Durch den Dreier haben die Löwen die Tabellenführung in der Regionalliga West weiter ausgebaut und bleiben weiter ungeschlagen nach regulärer Spielzeit. Am kommenden Freitag heißt der Gegner erneut Herford – diesmal müssen unsere Löwen auswärts ran.

Löwen Frankfurt – Herforder EV 2:0 (0:0; 1:0; 1:0)
1:0 (36:36) Daniel Körber (Michael Schwarzer, Sascha Fischer)
2:0 (42:43) Anton Knihs (Michael Schwarzer, Daniel Körber) PP1
Strafminuten: Löwen Frankfurt 8 – Herford 14.
Zuschauer: 3244.