Vorschau

Löwen Gegner: EHC Neuwied

Am morgigen Freitag kommt der EHC Neuwied in die Eissporthalle nach Frankfurt. Gleich zum zweiten Heimspiel erwarten die Löwen damit einen der Favoriten der noch jungen Regionalliga-Saison.

Am morgigen Freitag kommt der EHC Neuwied in die Eissporthalle nach Frankfurt. Gleich zum zweiten Heimspiel erwarten die Löwen damit einen der Favoriten der noch jungen Regionalliga-Saison.

Erst am letzten Sonntag hatte der EHC Neuwied sein erstes Pflichtspiel und fertigte dabei den RSC Darmstadt mit 12:4 ab. Somit haben die Neuwieder Bären drei Punkte auf dem Konto und stehen direkt hinter den Löwen Frankfurt auf Platz 3.

Neuwied liegt nördlich von Koblenz direkt am Rhein. Der heutige EHC Neuwied steht in einer langen Eishockey-Tradition, die 1980 begründet wurde. Seit über zwanzig Jahren tragen alle Neuwieder Eishockeyklubs die "Bären" im Namen. Seine Heimspiele trägt der EHC im Neuwieder Icehouse aus, das 2.300 Zuschauern Platz bietet.

In der Vorbereitung spielten die Bären unter anderem gegen den Oberligsten aus Bad Nauheim. Die Hessen gewannen im Icehouse mit 10:0. Ende September gewann Neuwied allerdings die erste Runde im NRW-Pokal. Das Gastspiel in Aachen endete für das Team vom Rhein mit 7:4.

Der Trainer der Bären ist Jens Hergt, der in diesem Jahr zum ersten Mal in der Bande stehen wird. Zuvor war Hergt für die verschiedenen Neuwieder Klubs auf dem Eis. Als Verstärkung hat sich der EHC unter anderem Verteidiger Kai Schmitz in den Kader geholt, der schon in der Oberliga für die Saale Bulls aus Halle und die Kölner Junghaie in der DNL auflief.

Für das Löwen Heimspiel morgen gibt es noch Karten. Wir empfehlen, die Karten im Vorverkauf zu kaufen, um lange Wartezeiten vor der Abendkasse zu vermeiden.