Löwen-News

Löwen-Kapitän Adam Mitchell bleibt „an Bord“

Angreifer geht in seine dritte Saison in Frankfurt.

Der Anführer des Löwen-Rudels der vergangenen beiden Spielzeiten bleibt in Frankfurt: Kapitän Adam Mitchell hat seinen Vertrag bei den Löwen verlängert.

Löwen-Sportdirektor Franz-David Fritzmeier: „Wir sind sehr froh, dass der Kapitän an Bord bleibt. Neben seinen sportlichen Qualitäten sind seine Fähigkeiten als Führungsspieler extrem wichtig. Er ist der große Anführer unseres Teams neben Eddie Lewandowski und hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg der letzten beiden Jahre. Wir freuen uns, dass er den Weg mit uns weitergehen wird.“

Adam Mitchell: „In den vergangenen vier Wochen hatte ich die Möglichkeit, einmal über das Leben, Familie und Freunde zu reflektieren. Wenn ich an meine bisherige Zeit in Frankfurt zurückdenke, fällt mir als erstes ein, wie herzlich und schnell ich in die Löwen-Familie aufgenommen worden bin. Dafür bin ich unglaublich dankbar. Ich freue mich, auch in der kommenden Saison Teil dieser Familie sein zu können und kann es nicht abwarten, mit dem Kampf um den Titel zu beginnen.“

Mitchell (37) kam im Sommer 2018 aus der DEL an den Main und wurde zum neuen Kapitän der Löwen ernannt. In den vergangenen beiden Saisons absolvierte er 110 Partien (reguläre Spiele und Playoffs) für Frankfurt. Dabei erzielte er 134 Punkte (51 Tore/83 Assists).

Bei 530 regulären Saisonspieleinsätzen in der DEL erzielte Mitchell 338 Punkte (123 Tore/215 Assists). Hinzu kamen 51 Zähler in 62 DEL-Playoff-Spielen (17 Tore/34 Assists). Er spielte in der DEL für Hannover, Mannheim, Hamburg und Straubing. Mit den Scorpions wurde er 2009/201 Deutscher Meister.

In der 2. Bundesliga erzielte Mitchell zudem 87 Punkte in 77 Partien (36 Tore/51 Assists) für Landsberg. Auf internationalem Terrain spielte er für Mannheim drei Partien beim Spengler Cup und stand für die Freezers sechsmal in der Champions Hockey League auf dem Eis.