Vorschau

Löwen wollen trotz vieler Ausfälle auch in Landshut punkten

Am Freitag, den 7. Februar sind die Löwen zu Gast beim EV Landshut.

Am Freitag, den 7. Februar geht es für die Löwen Frankfurt ein letztes Mal in dieser DEL2-Hauptrunde in den Freistaat Bayern. Dort wartet auf die angeschlagenen Löwen Aufsteiger EV Landshut. Das letzte Duell zwischen den beiden Kontrahenten der Hauptrunde beginnt um 19:30 Uhr im Eisstadion Landshut.

Wie gewohnt halten wir euch mit unserem Live-Ticker, auf Facebook, Twitter und Instagram auf dem Laufenden. Die Partie wird zudem Live auf SpradeTV übertragen.

Lage der Löwen: Erfolgreich trotz Ausfällen

Die Löwen konnten am Sonntag einen fantastischen Teamerfolg feiern. Nach einem 0:3-Rückstand in Kaufbeuren drehten die dezimierten Löwen auf und schafften es, in den letzten 28 Minuten noch vier Tore zu schießen und 4:3 zu gewinnen. Es war der dritte Sieg in Serie für die Frankfurter, die damit den 4. Tabellenplatz ein wenig mehr festigen konnten.

Auch am kommenden Wochenende fehlen den Löwen wieder mindestens acht Akteure: Steven Delisle, Carter Proft, Dominik Meisinger, Christian Kretschmann, Lukas Koziol und Mike Fischer fehlen verletzt. Zudem hat sich Thomas Gauch bei seinem Debüt für die U23 von Kooperationspartner Krefeld erneut verletzt. Leon Hüttl spielt für das Top Team Peking des DEB. Ob Jimmy Hertel wieder fit ist, steht noch nicht fest.

Topscorer ist weiterhin der Verteidiger Max Faber mit 49 Punkten. Er hat 40 Torvorlagen gegeben und selbst neun Tore geschossen. Ihm folgte Stephen MacAulay mit 48 Zählern. Die meisten Tore hat Roope Ranta erzielt (23). Er war vergangenen Sonntag doppelt erfolgreich.

Der Gegner: 60 Minuten reichen oft nicht

Der EV Landshut steht zurzeit auf dem 12. Tabellenplatz und konnte bisher 54 Zähler einfahren. Von den 54 Punkten wurden ganze 27 Punkte in der Verlängerung geholt (10 OTS, 3 OTN, 4 PSN). Damit sind die Landshuter bisheriger „Verlängerungsmeister“. Auch in den letzten sechs Spielen ging es vier Mal mindestens in die Verlängerung. Unter der Woche haben die Bayern noch einen ihrer Verteidiger verloren. Kevin Wehrs wechselt in seine Heimat nach Ungarn.

Der gefährlichste Spieler der Bayern ist Mathieu Pompei mit 54 Scorerpunkten. Der Kanadier, der letzte Saison noch Meister mit den Ravensburg Towerstars wurde, hat 24 Tore selbst geschossen und 30 Tore vorbereitet.

Die Bilanz: Knappes Plus für den EVL

Von den sieben DEL2-Duellen zwischen den Löwen und dem EVL gewannen die Löwen drei Spiele. Das erste Duell in dieser Saison endete mit 8:0 für die Löwen. Landshut gewann anschließend daheim mit 5:2. Zwischen den Jahren folgte dann ein 5:2-Heimsieg der Hessen.

Hinweise und Besonderheiten

Adresse: Eisstadion, Gutenbergweg 32, 84034 Landshut.
Tickets: Karten für die Partie können im Online-Ticketshop und an der Abendkasse gekauft werden.