Vorschau

Nach Derbysieg in Bad Nauheim: Eispiraten Crimmitschau zu Gast in Frankfurt

23. Spieltag – Löwen Frankfurt vs. Eispiraten Crimmitschau – So., 12.12.2021 um 18:30 Uhr - DEL2-Saison 2021/2022

 

Während die Löwen Frankfurt noch den Derbysieg gegen den EC Bad Nauheim bejubeln, steht am Sonntag schon das nächste Spiel zuhause gegen die Eispiraten Crimmitschau an. Die Zuschauerzahl ist in der Eissporthalle auf 2.560 Zuschauer begrenzt und es gilt weiterhin das 2G-plus-Zugangsmodell mit Test und Maske. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr. 

Lage der Löwen: Zurück an der Tabellenspitze

Nach etwas Pech zuhause gegen die Ravensburg Towerstars konnten sich die Löwen Frankfurt am Freitag durch den 3:1-Sieg im “kleinen Hessenderby” gegen die Roten Teufel die Pole Position zurückerobern. Wieder einmal bewies sich das starke Powerplay der Löwen dabei als ein entscheidender Erfolgsfaktor – zwei der drei Treffer wurden in Überzahl erzielt. Mit 30,1% liegt die Erfolgsquote der Mainstädter weit über dem Ligadurchschnitt.

Dylan Wruck bleibt mit 27 Punkten (13 Tore, 14 Assists) Topscorer und liegt damit 6 Punkte vor Scott Feser, dem Goldhelm der Eispiraten Crimmitschau (11 Tore, 10 Assists).

Der Gegner: Eispiraten liegen im Mittelfeld

Das Team um Marian Bazany erlebt derzeit ein Auf und Ab der Gefühle. Das Aufeinandertreffen mit Bad Nauheim konnten die Crimmitschauer in der Overtime nicht für sich entscheiden, aus dem Spiel gegen die Selber Wölfe konnten sie wiederum 3 Punkte mitnehmen. Die Partie gegen die Dresdner Eislöwen wurde im Penaltyschießen entschieden, dabei war das Glück auf Dresdner Seite. Etwas besser lief es im Spiel gegen die Tölzer Löwen. Hier fiel das Siegtor für die Eispiraten erst in der Verlängerung.

So bleibt die Form der Eispiraten mit zehn Siegen und acht Niederlagen noch ausgeglichen. Ähnlich sieht es beim Torverhältnis aus: 50 Tore wurden erzielt, aber auch 45 Gegentore kassiert.

Historie: Die Statistik ist auf Frankfurter Seite

Wirft man einen Blick auf das Torverhältnis der bisherigen Partien zwischen Frankfurt und Crimmitschau, haben die Frankfurter die Nase mit 135:94 Toren vorn. In bislang 33 Aufeinandertreffen konnten die Löwen 22 Siege feiern – fünf mal lautete der Spielstand dabei am Ende 5:2.

Einmal blieb der Torhüter der Crimmitschauer ohne Gegentor, dem Team von Bo Subr gelang der Shutout bereits zwei mal. Stand es nach dem zweiten Drittel noch unentschieden, konnten die Löwen Frankfurt bisher nie drei Punkte erzielen.