Vorschau

Nächstes Puzzleteil zur Meisterschaft?

Finale 3 - Löwen Frankfurt vs. Ravensburg Towerstars - Mi., 20.04.2022 um 19:30 Uhr - DEL2- Playoffs 2021/2022

Mit einer scheinbar komfortablen 2:0 Serienführung bei 10:1 Toren gehen die Löwen Frankfurt in das 3. Spiel der Finalserie gegen Ravensburg. Für Kurzentschlossene bietet der Löwen-Ticket-Shop noch die Möglichkeit zumindest einen Stehplatz für die Partie zu erwerben. Alle, die die Partie nicht live in der Eissporthalle verfolgen können, haben die Möglichkeit via SpradeTV, den Löwen-Live-Ticker oder den Social Media Kanälen der Löwen das Geschehen zu verfolgen.

Die Löwen: Souverän und noch ungeschlagen

Nach dem Blow-out in Spiel 1 zeigten die Towerstars in Spiel 2, was für ein unangenehmer Gegner sie für die Löwen sein können. Erst durch einen Empty-netter 90 Sekunden vor Spielende wurde der Sieg manifestiert. Während die Löwen Spiel 1 durch drei Tore aus der zweiten Reihe von einrückenden Verteidigern gewannen, führten in der letzten Partie zwei Powerplaytreffer zum Frankfurter Sieg. Mehr noch als die bekannte Tiefe im Sturm, zeigt sich in den Finals bisher die Vielschichtigkeit der Löwen in der Offensive. Ob dies auch wieder in Spiel 3 zutreffen wird?

Offense wins games….

Zumindest auf Grundlage der Statistiken müssen sich die Löwen hinsichtlich des Scorings wohl wenig Sorgen machen. Dylan Wruck (4 Tore, 13 Assists), Brett Breitkreuz (7 Tore, 7 Assists) und Rylan Schwartz (6 Tore, 8 Assists) führen die Scorerliste der DEL2-Playoffs an, ehe mit Sam Herr (9 Tore, 4 Assists) der erste Ravensburger folgt. Bei den Towerstars ragen zudem Verteidiger Julian Eichinger mit 12 Assists und Josh MacDonald (8 Tore, 2 Assists) und Charlie Sarault (3 Tore, 8 Assists) heraus.

…Defense wins championship….

Überragt werden diese eindrucksvollen Stats allerdings noch von Goalie Jake Hildebrand. 10 Siege in 10 Playoff-Spielen, eine Fangquote von fast 94% und ein Gegentorschnitt von 1,8 Toren/Partie suchen ihres Gleichen. Dagegen verblassen selbst Statistiken von Ravensburgs Goalie Jonas Langmann, der mit 91,75% Fangquote und 2,27 Gegentoren/Spiel eigentlich ebenfalls sehr gute Werte aufweist. 

Hildebrands Statistiken spiegeln dabei den bisher größten Erfolgsfaktor der Löwen wider: Ihre überragende Defensive. Entscheidend dabei vor allem, dass sie Ravensburg bisher praktisch keine eigenen Fehler schenken, aus denen die Towerstars Kapital schlagen könnten. Sehr wenige Turnovers, nahezu keine einfachen Giveaways und - für Löwen eigentlich untypisch - auch sehr wenige Strafen (zwei Strafen, ein Powerplay in Spiel 2, drei Strafen und zwei Powerplays in Spiel 1 bis zum entscheidenden 5:0). Im Spiel nach vorne wird der Puck fast immer in die Offensivzone gebracht - wenn nicht mit eigener Puckkontrolle, dann zumindest durch einen tiefen Dump, der die Towerstars immerhin dazu zwingt, stets von ganz hinten aufzubauen und weite Wege zu gehen, was der Löwen-Defensive Gelegenheit gibt sich zu formieren. Halten die Löwen diese Disziplin auch in Spiel 3, wird es schwer sie zu schlagen.