Vorschau

Nochmal angreifen: Vor der Deutschland-Cup Pause geht's zu den Heilbronner Falken

13. Spieltag - Heilbronner Falken vs. Löwen Frankfurt - So., 07.11.2021 - DEL2-Saison 2021/22

Am letzten Spieltag vor der Länderspielpause reist das Team von Head Coach Bo Subr nach Heilbronn (Spiebeginn 17 Uhr). Nach dem umkämpften Spiel, in welchem Tomas Sykora kurz vor Ende der Overtime den Zusatzpunkt für das Löwen-Rudel sicherte und damit die heimische Eissporthalle jubeln ließ, wird die nächste Aufgabe nicht weniger "hart" für das Subr-Team.

Lage der Löwen: Die Tabellenspitze im Blick

Die nächste schwere Aufgabe wartet - ein viel zitierter Satz: "Gegen kein Team ist es einfach, zu gewinnen und drei Punkte mitzunehmen", trifft auch auf die bevorstehende Begegnung am Sonntagnachmittag gegen die Heilbronner Falken zu.

Das Löwen-Rudel weist immer noch Top-Werte beim Überzahl- (25,5%) und Unterzahlspiel (93,5%) auf. Auch bei den "Top-5-Goalies" sind die Löwen-Torhüter Hildebrand und Kucis zu finden.
Topscorer ist mit 16 Punkten Dylan Wruck, die meisten Tore verbuchte Rylan Schwartz, während Ryon Moser der Top-Vorlagengeber der Löwen ist.

Der Gegner: Ein Auf und Ab in der Tabelle

Mit Tabellenplatz 10 in die Saison gestartet, zeichnet sich bei den Heilbronner Falken ein "Auf und Ab" in der Tabelle ab. Zwischenzeitlich hatte man sich, am 12. Spieltag, sogar auf Tabellenplatz 2 vorgekämpft, aktuell rangiert das Team von Head Coach Jason Morgan auf dem sechsten Platz.

Ein besonderes Augenmerk sollte man auf Jeremy Williams legen, der mit 19 Punkten unter den Top 3 der Liga-Topscorer zu findem ist. Williams verbucht ebenfalls die meisten Tore und Assists im Falken-Team.

Zuletzt musste das Team jeweils eine Niederlage gegen die Lausitzer Füchse und die Eispiraten Crimmitschau hinnehmen, umso größer wird die Motivation sein, sich mit dem Sonntagsspiel positiv in die November-Pause zu verabschieden.

Bilanz: Löwen Frankfurt klar im Vorteil

Bisher standen sich die Falken und die Löwen 28 Mal gegenüber: Dabei spricht die Bilanz von 19:9-Siegen klar für die Löwen. Nur vier Mal blieben die Löwen punktlos. 

11 Partien fanden sonntags statt, dabei nahmen die Löwen immer Punkte mit - nur einmal gab es nur einen Punkt zu holen. Den höchsten Sieg konnte das Löwen-Rudel 2014 am 21.12. feiern und beschenkte sich frühzeitig mit einem 12:2-Sieg zu Weihnachten selbst.