Löwen-News

Olli Salo wird Löwen Head Coach ab der Saison 2020/2021

Zukünftiger Head Coach der Löwen kommt aus finnischer Top-Liga. Restlicher Trainer- und Betreuerstab bleibt intakt.

Die Löwen Frankfurt sind auf der Suche nach ihrem zukünftigen Head Coach fündig geworden. Ab der Saison 2020/2021 wird Olli Salo das vierköpfige Trainergespann der Löwen anführen. Er fungiert noch bis Ende der laufenden Saison als Associate Coach beim finnischen Traditionsclub Ilves Tampere.

Salo (36) ist der Nachfolger von Matti Tiilikainen, der die Löwen nach Saisonende verlassen wird, um beim amtierenden finnischen Meister HPK als Cheftrainer anzufangen.

Löwen-Sportdirektor Franz-David Fritzmeier: „Olli Salo war unser absoluter Wunschkandidat als Nachfolger von Matti Tiilikainen. Wir haben mit Olli Salo einen neuen Head Coach gefunden, der optimal in unser Konzept passt und der uns in der wichtigen, kommenden Saison – im dritten Jahr unseres Prozesses – durch seine Erfahrungen in der Topliga Finnlands weiterhelfen wird. Es ist zudem ein großes Plus, dass er unsere Trainer gut kennt und schon mit ihnen gearbeitet hat.“

„Es ist schade, dass uns Matti Tiilikainen verlässt. Er hat in zwei Jahren in Frankfurt sehr viel erreicht. Seine Rückkehr nach Finnland zu einem Spitzenteam hat uns aber eben Türen geöffnet, um mit Trainern vom Format eines Olli Salo sprechen zu können. Jetzt freuen wir uns erst einmal auf die anstehenden Playoffs und blicken dann voller Zuversicht auf die Arbeit mit Olli Salo.“

Olli Salo: „Das deutsche Eishockey ist seit einigen Jahren auf einem guten Weg. Frankfurt ist ein sehr gutes Beispiel dafür. Ich habe viele Gespräche mit Franz-David Fritzmeier und dem Trainerstab geführt und bin überzeugt von den Zielen des Clubs, dem sehr guten Konzept und der Professionalität, mit der hier gearbeitet wird. Ich wollte immer zurück ins Ausland und bin froh, nun der zukünftige Head Coach der Löwen Frankfurt zu sein.“

Salo ist seit der Saison 2016/2017 Assistenztrainer in Tampere. Mit dem Team steht er aktuell auf Platz 4 der Liiga. Das Team wird zum dritten Mal in vier Jahren die Playoffs erreichen. Außerdem war er Co-Trainer der finnischen U20-Nationalmannschaft, die 2019 sensationell Weltmeister geworden ist.

Vor seiner Zeit in Tampere arbeitete Salo fünf Jahre bei seinem Heimatclub HPK. Er war vier Jahre Head Coach der U20-Mannschaft und fungierte 2015/2016 erst als Nachwuchskoordinator und zwischenzeitlich auch als Interims-Cheftrainer der HPK-Profis. 2013 gewann er mit HPKs U20 die Meisterschaft, zwei Jahre später holte das Team unter seiner Führung die Silbermedaille.

Seine erste Trainerstation waren die Haie in Innsbruck. Von 2006-2011 war Salo dort im Nachwuchs erst als Trainer (U14) und dann als Nachwuchskoordinator tätig. In seinen beiden letzten Jahren in Tirol arbeitete er zudem als Co-Trainer des Profiteams.

Salo hat bereits gute Beziehungen nach Frankfurt. Er ist der ältere Bruder von Löwen Goalie & Video Coach Valtteri Salo, der seinen Vertrag gerade verlängert hat. Coach Marko Raita hatte seinen Vertrag bereits vor wenigen Monaten verlängert. Auch die beiden Betreuer Marko Suvelo und Lasse Jokinen bleiben den Löwen erhalten.