Spielbericht

Riessersee geschlagen: Löwen-Band rockt wieder

Den Löwen Frankfurt ist zum Saisonauftakt die Überraschung gelungen. Im Pokal siegte der Oberligst gegen den Klassenhöheren SC Riessersee. Im Anschluss an das Spiel feierten die Spieler gemeinsam mit den Fans im Festzelt der Dippemess.

Das Comeback nach der Sommerpause ist geglückt: beim Pokalspiel gegen den Zweitligisten SC Riessersee siegten die Löwen Frankfurt verdient mit 4:2. Damit ziehen die Löwen in die zweite Pokalrunde ein.

Nach dem Spiel feierten die Spieler von Trainer Clayton Beddoes auf der Dippemess gemeinsam mit den Fans die Pokalüberraschung und den Saisonauftakt. Wie schon bei der Abschlussfeier im Frühjahr stellte auch heute wieder die Mannschaft ihre Entertainer-Qualitäten unter Beweis.

Doch vor der Feierei musste der Oberliga-Aufsteiger ordentlich arbeiten. Die Partie gegen den SCR begann Frankfurt stürmisch und erarbeitete sich gleich gute Möglichkeiten.

Ein solche nutzte in der sechsten Minute Löwen-Kapitän Martin Schweiger schließlich zum 1:0. Knapp 90 Sekunden später erhöhte Max Seyller ebenfalls im Powerplay auf 2:0. Die Löwen dominierten bis dahin das Spiel.

Erst als Daniel Sevo wegen Behinderung für zwei Minuten auf die Strafbank musste, zeigten sich die Garmischer Sturmqualitäten. Zunächst allerdings ohne zählbaren Erfolg.

Zur Pause stand es weiterhin 2:0, obwohl es gut und gerne für die Löwen doppelt so hoch hätte stehen können. Zweimal lag die Scheibe völlig frei vor dem Tor von Leonhard Wild. Doch die Frankfurter Schlägerspitzen kamen zu spät.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste aus Bayern deutlich besser ins Spiel und auch zu ihren ersten Torchancen. Nach 30 Minuten überwand Daniel Appel Löwen-Goalie Boris Ackers, der in der 52. Minute auch noch den Ausgleich hinnehmen musste.

Zum Schluss wurde es also noch einmal spannend, als Riessersee drei Minuten vor dem Ende in doppelte Unterzahl geriet. Den vielen Platz auf dem Eis ließ sich Löwen-Neuzugang Ryan Fairbarn natürlich nicht ungenutzt: aus dem Slot netzte der Kanadier zum 3:2 ein. Martin Schweiger setzte mit dem Empty-Net-Goal in der 60. Minute den Schlusspunkt.

3.033 Zuschauer sahen den Saisonauftakt der Löwen Frankfurt in der Eissporthalle, die ein packendes und hart umkämpftes Spiel sahen.

Angeheizt wurde die gute Stimmung auch durch den Löwen-Trompeter Leon Sommer von Radio BOB!. Der Musiker wurde in einer gemeinsamen Aktion mit dem Radiosender als Einheizer ausgewählt und gab auch auf der Feier im Dippodrom auf der Dippemess eine kleine Einlage.

Anschließend wurde jeder Spieler den Fans vorgestellt. Höhepunkt war am Ende das "Konzert" der Mannschaft, die gemeinsam mit den Fans sang. Ein Video dieses Auftritts der Löwen-Band wird auf der Facebook-Seite der Löwen zu sehen sein.

Löwen Frankfurt - SC Riessersee 4:2 (2:0, 0:1, 2:1)

1:0 (5:27) Martin Schweiger (Ryan Fairbarn, Max Seyller) PP1
2:0 (7:00) Max Seyller (Simon Bard, Martin Schweiger) PP1
2:1 (30:33) David Appel (Tim Richter, Lubor Dibelka)
2:2 (51:15) Maximilian Kastner (Timothy Regan) PP1
3:2 (57:54) Ryan Fairbarn (Simon Barg) PP2
4:2 (59:44) Martin Schweiger ENG

Strafen: Frankfurt 12 - Riessersee 18 + 10 (Tyson Marsh).

Zuschauer: 3.033.