Spielbericht

RSC Darmstadt - Löwen Frankfurt 1:4

Es war ein echtes Heimspiel für die Löwen am Sonntag - allerdings in Darmstadt. Denn im Spielplan stand das Auswärtsspiel in Südhessen auf dem Programm und so reiste die Mannschaft von Andrej Jaufmann zusammen mit rund 500 Fans in die knapp 30 Kilometer entfernte Eissporthalle nach Darmstadt.

Es war ein echtes Heimspiel für die Löwen am Sonntag - allerdings in Darmstadt. Denn im Spielplan stand das Auswärtsspiel in Südhessen auf dem Programm und so reiste die Mannschaft von Andrej Jaufmann zusammen mit rund 500 Fans in die knapp 30 Kilometer entfernte Eissporthalle nach Darmstadt.

Extra für dieses Derby wurde dem RSC von der Stadt eine Sondergenehmigung erteilt, um 750 Zuschauern Einlass zu gewähren.

Vor ausverkauftem Haus begannen beiden Mannschaften im Anfangsdrittel hektisch. Die Gäste aus Frankfurt schwächten sich dabei immer wieder mit Strafzeiten, die der RSC Darmstadt aber ungenutzt ließ.

Erst im zweiten Drittel tat sich etwas auf der Anzeigentafel: Anton Knihs spielte Crocodiles-Schlussmann Eike Busch aus und erzielte den 1:0-Führungstreffer (22. Minute). In der 37. Minute gelang dann dem ehemaligen Stürmer vom RSC Darmstadt und heutigen Löwen Benedikt Peters der zweite Treffer des Abends. Nach einem Zuspiel von Michael Schwarzer netzte der 24-Jährige die Scheibe ein.

Kurz nach der zweiten Pause wurde es gleich wieder hektischer. Zunächst gelang Adrian Parejo der Anschluss, als er einen Nachschuss hinter Ilja Doroschenko schob (48.). Im Gegenzug stellte dann Paul Knihs den alten Zwei-Tore-Vorsprung für die Frankfurter Löwen wieder her.

Im letzten Drittel mussten die Frankfurter dann auf Jan Bannenberg verzichten. Der Stürmer klagte nach einem fairen Check über Schwindelgefühle und wurde ins Krankenhaus zur Untersuchung gebracht.

Trotz des Manns weniger erarbeiteten sich die Gäste aus der Mainmetropole weitere Chancen, gingen im Abschluss aber fahrlässig damit um. Doch in der Schlussminute besiegelte dann Löwen-Topscorer Michael Schwarzer die Darmstädter Niederlage mit einem Empty-Net-Goal (60.).

Mit dem Sieg in Südhessen untermauern die Löwen ihre Tabellenführung in der Regionalliga West. Das nächste Spiel findet am 12.12.2010 in der Eissporthalle Frankfurt statt. An diesem Abend wird das neue Löwen Logo erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Zu Gast wird der EHC Neuwied sein.

RSC Darmstadt - Löwem Frankfurt 1:4 (0:0, 1:2, 0:1)

0:1 (22:41) Anton Knihs (Robin Radermacher)
0:2 (36:50) Benedikt Peters (Michael Schwarzer)
1:2 (48:07) Adrian Parejo (Gerhard Engler)
1:3 (48:54) Paul Knihs
1:4 (59:20) Michael Schwarzer (Anton Knihs, Pacal Jessberger) ENG

Strafen: Darmstadt 24 - Frankfurt 20.

Schiedsrichter: Jacobi (Löw, Präfke)

Zuschauer: 750.