Spielbericht

Saison-Aus für die Löwen

In Spiel 5 unterliegen die Löwen Frankfurt den Hammer Eisbären und verpassen den Einzug in die nächste Runde. Mit dieser Niederlage geht eine Saison voller Verletzungssorgen zu Ende.

Der Sommer kann kommen, denn die diesjährige Eiszeit in Frankfurt ist am Dienstagabend zu Ende gegangen. Die Löwen Frankfurt haben das alles entscheidende Spiel 5 gegen die Hammer Eisbären mit 3:4 verloren und scheiden damit im Rennen um einen Pokal-Startplatz aus.

Im ersten Spielabschnitt waren die Gastgeber überlegen. Doch Hamm kam mit einem Tor in der siebten Minute als erstes auf die Anzeigetafel. Die Löwen waren engagiert und spielten sich in Eisbären-Drittel fest, leider ohne Erfolg. Zweimal trafen die Frankfurter das Gehäuse.

Sehenswert war im Auftaktdrittel der Kampf von Marvin Bauscher gegen Marvin Giebler. Beide erhielten für ihren Einsatz je 2+2+10 Strafminuten. Kurz vor dem Ende des Drittels hatte dann noch Löwen Youngster Niklas Hildebrand die wohl größte Chance auf den Ausgleich. Die Scheibe verpasste aber knapp ihr Ziel. In der ersten Pause stand es dann aber trotzdem 0:1.

Auch im zweiten Drittel mussten die Löwen zunächst einen Rückschlag - Sebastian Gose erhöhte auf 0:2 - hinnehmen, ehe Martin Schweiger auf 1:2 verkürzen konnte. Roland Mayr gleichte in der 35. Minute aus, und vier Minuten vor der zweiten Pause hatte Sven Breiter die Führung auf dem Schläger. Der Hammer Torwart Patrick Hoffmann fischte die Scheibe aber aus der Luft.

In der 40. Minute - nur wenige Sekunden vor der Pause - gab es einen Bully in der Frankfurter Zone, das die Eisbären gewannen. Der Direktschuss aus der zweiten Reihe wurde unhaltbar abgefälscht und schlug hinter Boris Ackers ein.

Im Schlussdrittel drehten die Löwen dann noch mal auf, schossen durch Sven Breiter, der heute Kapitän war, das 3:3. Doch in einem Break erzielten die Westfalen die erneute Führung, die die Löwen in der verbliebenen Zeit nicht mehr egalisieren konnten.

Für die Löwen Frankfurt endet damit die Saison 2011/12 unerwartet früh. Die Leistungen sind unseren eigenen Ansprüchen und denen der Fans nicht gerecht geworden. In der neuen Saison greifen die Löwen wieder an!

Das Team und die Organisation möchten sich bei allen Fans, die in dieser Spielzeit die Löwen sowohl zu Hause als auch auswärts unterstützt haben, herzlich bedanken.

Auf der Löwen Homepage und unseren Profilen auf Facebook und Twitter werden wir Dich auch in den nächsten Wochen wie gewohnt über die Neuigkeiten bei den Löwen informieren.

Löwen Frankfurt - Hammer Eisbären 3:4 (0:1, 2:2, 1:1)

0:1 (06:46) Marvin Gleibler (Nikolas Bitter)
0:2 (24:57) Sebastian Gose (Nikolas Bitter, Karl Jasik)
1:2 (26:13) Martin Schweiger (Sven Breiter, Frederik Gradl)
2:2 (34:50) Roland Mayr (Thomas Schenkel)
2:3 (39:11) Karan Moallim (Milan Vanek, Patrik Flasar)
3:3 (46:51) Sven Breiter (Marvin Bauscher)
3:4 (52:19) Karl Jasik (Sebastian Gose)

Strafen: Frankfurt 10 + 10 (Bauscher) - Hamm 12 + 10 (Giebler).

Zuschauer: 2.182.