Löwen-News

So spannend ist die DEL2!

Auch vorm letzten Spieltag (fast) alles noch offen in der DEL2.

Spannend. Spannender. DEL2. Die Saison 2018/2019 ist sicherlich eine historische Spielzeit. Denn noch nie ging es in der Liga so eng zu wie dieses Jahr. Selbst vorm letzten Spieltag sind noch fast alle Entscheidungen offen.

Die Löwen Frankfurt stehen zwar seit dem 44. Spieltag an der Tabellenspitze, konnten sich aber nie entscheidend absetzen. Vorm letzten Spieltag haben die Frankfurter 95 Punkte auf dem Konto - zwei mehr als Bietigheim und Ravensburg. Dahinter folgen die Lausitzer Füchse mit 92 Zählern.

Bei solch einer engen Konstellation kann am Ende durchaus auch die Tordifferenz entscheidend sein im Kampf um die Spitzenposition. Auch hier haben die Löwen (+57) die Nase vorn. Bietigheim steht bei +49 und Ravensburg bei +47.

Wer rettet sich in die Pre-Playoffs?

Während die ersten Drei der Tabelle das Heimrecht fürs Viertelfinale am 51. Spieltag sichern konnten, könnten die Füchse noch von Kaufbeuren (89) eingeholt werden. Die Joker wiederum könnten am letzten Spieltag der Hauptrunde noch von Bad Nauheim (87) überholt werden.

Obwohl der Abstand zwischen den Top6 und dem Rest der Liga groß ist, ist auch das Rennen um die Pre-Playoff-Plätze spannend und noch lange nicht entschieden. Heilbronn hat zwei Punkte mehr (74) als Kassel. Auch in Sachen Tordifferenz liegen beide Teams nah beieinander (Heilbronn +1 / Kassel 0).

Doch das Heimrecht in den Pre-Playoffs ist lediglich den Falken sicher. Denn direkt hinter Kassel lauern Crimmitschau (70 Punkte / -25 Tordifferenz) und Dresden (70 / -30). Bayreuth kann es ebenfalls noch in die Pre-Playoffs schaffen (68 / -23). Einzig an den Platzierungen der Teams aus Tölz, Freiburg und Deggendorf wird sich am letzten Spieltag nichts mehr ändern.

Wer steht am Ende wo?

Um etwas Licht ins Tabellen-Dunkel zu bringen, erklären wir Euch, wie die Tiebreaker-Regeln der DEL2 lauten.

1) Die Platzierung in der Hauptrunde erfolgt zunächst nach Punkten.

2) Nächster Gesichtspunkt ist die Tordifferenz. Die Tordifferenz wird in der Subtraktionsmethode festgestellt.

3) Sind Mannschaften punktgleich und weisen dieselbe Tordifferenz auf, so ist die Mannschaft besser platziert, die mehr Tore erzielt hat.

4) Sollten zwei oder mehr Mannschaften punkt- und torgleich sein, zählt deren direkter Vergleich.

4a) Ab drei punkt- und torgleichen Mannschaften werden die Ergebnisse dieser Mannschaften gegeneinander gewertet, indem von diesen Spielen eine neue Tabelle erstellt wird. Absätze (2) und (3) sind in diesem Fall entsprechend anwendbar.

5) Führt auch dies zu keinem Ergebnis, setzt die Ligagesellschaft, sofern terminlich möglich, ein Entscheidungsspiel an. Über das Heimrecht entscheidet das Los.