Löwen-News

Weitere Verstärkung: Thomas Schenkel kommt aus Rosenheim

Der 26-Jährige bringt die Erfahrung aus 178 DEL-Spielen mit und wird in der Löwen Abwehr eingesetzt.

Die Löwen Frankfurt haben einen weiteren Spieler für die kommende Spielzeit verpflichtet. Thomas Schenkel wechselt von den Starbulls Rosenheim zu den Löwen Frankfurt.

Bei den Löwen wird Thomas Schenkel in der Abwehr auflaufen. In der vergangenen Spielzeit kam der 26-Jährige bei den Starbulls Rosenheim in der 2. Bundesliga in 48 Partien zum Einsatz und erzielte dabei 13 Punkte (vier Tore, neun Vorlagen).

Michael Bresagk schätzt die Vielseitigkeit des Neuzugangs: „Thomas wird bei uns in der Abwehr auflaufen, da er über einen präzisen ersten Pass verfügt und damit den Spielaufbau einleiten kann. Dennoch können wir ihn im Bedarfsfall auch als Stürmer einsetzen.“

Thomas Schenkel freut sich auf die neue Herausforderung: „Ich wollte ein Teil des Neuaufbaus bei den Löwen Frankfurt sein. Die Löwen sind einer der professionellsten Oberliga-Klubs mit einem tollen Konzept, was mich sofort überzeugt hat. Außerdem habe ich bei meinen Gastspielen immer die Atmosphäre in der Eissporthalle Frankfurt bewundert und bin gespannt auf unser erstes Heimspiel vor unseren Fans.“

178 DEL-Spiele hat der 26-Jährige bis heute absolviert. Für Michael Bresagk ein weiterer Punkt, der zu seiner Verpflichtung geführt hat: „Wir bauen auf seine Erfahrungen, die in den höheren Ligen sammeln konnte, die er nun bei uns einbringen wird. Damit erhöht sich unsere Kadertiefe.“

Die Karriere des gebürtigen Rosenheimers startete 2001 bei den Mannheimer Jungadlern. Nach überzeugenden Leistungen in der Deutschen Nachwuchsliga kam Thomas Schenkel in der Spielzeit 2002/2003 dann auch zu seinem ersten DEL-Einsatz für die Adler. Noch in der gleichen Saison ging es für Schenkel über Bietigheim weiter zu den Landshut Cannibals in der 2. Bundesliga.

Dort wurden die Eisbären Berlin auf das Talent aufmerksam und nahmen den Linksschützen unter Vertrag. Von 2004 bis 2006 stürmte Thomas Schenkel mit einer Förderlizenz für die Eisbären in der DEL und die Eisbären Juniors in der Oberliga. Mit dem Team der Eisbären feierte er im Jahr 2006 die Deutsche Meisterschaft.

Weitere DEL-Einsätze für Duisburg, Ingolstadt und Köln kamen in den nachfolgenden Jahren hinzu. Internationale Spielpraxis sammelte der Stürmer bereits in den Junioren-Nationalmannschaften bei U18- und U20-Weltmeisterschaften.

Thomas Schenkel erhält einen Einjahresvertrag bei den Löwen Frankfurt und wird mit der Rückennummer 19 auflaufen.