Löwen-News

Zwei neue U20-Nationalspieler für die Löwen

Luis Schinko und Daniel Wirt kommen nach Frankfurt.

Die Löwen Frankfurt bauen auch in der kommenden Saison auf junge, talentierte Spieler. Neben den vielen Youngstern, die bereits im Kader stehen, kommen nun noch zwei Talente hinzu: die beiden U20-Nationalspieler Luis Schinko und Daniel Wirt.

Löwen-Sportdirektor Franz-David Fritzmeier: „Wir sind sehr froh, dass wir zwei weitere deutsche Toptalente und U20-Nationalspieler von unserem Konzept überzeugen und sie langfristig an uns binden konnten. Daniel Wirt ist neben Leon Hüttl eines der größten deutschen Verteidigertalente in seinem Jahrgang. Wir erhoffen uns von ihm, dass er sich bei uns zu einem Top-Abwehrspieler im deutschen Eishockey entwickelt. Luis Schinko ist wie Magnus Eisenmenger eines der größten Sturmtalente seines Jahrgangs. Er hat bei seinem Heimatverein in Landshut schon einige Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln können und gehörte zum Team, das kürzlich den Aufstieg in die DEL2 perfekt gemacht hat. Langfristig erhoffen wir uns auch von ihm eine Entwicklung hin zu einem deutschen Top-Stürmer.“

Und Fritzmeier weiter: „Bei einem optimalen Entwicklungsverlauf besteht die Chance, dass wir als Löwen Frankfurt nächste Saison mit Leon Hüttl, Daniel Wirt, Magnus Eisenmenger und Luis Schinko vier Spieler zur U20-Weltmeisterschaft abstellen dürfen. Dort spielt Deutschland nach vielen Jahren der Zweitklassigkeit endlich wieder in der höchsten Division.“

Schinko (18) feierte in der abgelaufenen Saison den Aufstieg mit dem EV Landshut aus der Oberliga in die DEL2. Dabei stand der Angreifer in 46 regulären Saisonspielen auf dem Eis und erzielte 30 Punkte (19 Tore / 11 Assists). In den Playoffs kam er in 15 Einsätzen auf 9 Punkte (4 Tore / 5 Assists).

Luis Schinko: „Ich bin nach Frankfurt gewechselt, weil das ein Top-Standorte der DEL2 ist und ich mich hier als junger Spieler sehr gut weiterentwickeln kann. Ich bin überzeugt vom Konzept des Clubs und freue mich auf die neue Herausforderung.“

Wirt (19) spielte vergangene Saison bei den Red Bull Hockey Juniors in Salzburg. In 35 Hauptrundenspielen erzielte er 11 Punkte (3 Tore / 8 Assists) in der Alps Hockey League. Zudem kam er auf 7 Playoff-Einsätze. Bereits 2017 war der gebürtige Dortmunder in die Red Bull Hockey Academy gekommen.

Daniel Wirt: „Ich habe mich für die Löwen entschieden, weil ich denke, dass das der optimale Weg für meine Entwicklung ist. Die Löwen verfolgen das Ziel in die DEL aufzusteigen und ich möchte sie gern auf dem Weg dorthin begleiten.“

Beide Neuzugänge durchliefen seit der U16 alle deutschen Nachwuchs-Nationalmannschaften. Mit der U18 spielten sie 2017/2018 bei der B-WM. Schinko kam in 5 Spielen auf 5 Zähler (3 Tore / 2 Assists). Wirt hatte in 5 Partien 4 Punkte (1 Tor / 3 Assists).