Löwen-News

Bryan Hogan hütet das Löwen-Tor in der DEL2

Der Goalie kommt mit besten Referenzen nach Frankfurt und wird die Nummer eins im Löwen-Gehäuse.

Die Löwen Frankfurt haben Torhüter Bryan Hogan für die kommende DEL2-Spielzeit verpflichtet. Der 25-jährige US-Amerikaner wechselt vom SC Riessersee nach Frankfurt.

In der vergangenen Spielzeit absolvierte Bryan Hogan insgesamt 48 Spiele für den SCR. Trotz einer zwischenzeitlichen Verletzungspause wurde er von einem Expertengremium zum Torhüter des Jahres in der2. Bundesliga gewählt.

Löwen-Sportdirektor Rich Chernomaz ist überzeugt von den Stärken des Neuzugangs: "Wir freuen uns, dass Bryan zu uns kommt. Er hat ein sehr starkes Jahr hinter sich und hat nicht umsonst diese Auszeichnung erhalten. Als Aufsteiger ist es aus unserer Sicht wichtig, die Position so gut wie möglich zu besetzen. Bryan hat nicht nur gezeigt, was er kann, sondern hat aufgrund seines Alters sicher noch das Potenzial, sich weiter zu steigern. Wenn er als Löwe da weitermacht, wo er aufgehört hat, hat er sicher die Chance, über einen längeren Zeitraum bei uns zu bleiben."

Bryan Hogan hat die Perspektive bei den Löwen gereizt: "Rich und Tim haben eine klare Vision, was das Team und die Ziele des Frankfurter Eishockeys in der nahen Zukunft angeht. Das hat mich überzeugt, mich den Löwen anzuschließen  und meine Karriere als Löwe weiter voranzutreiben. Natürlich habe ich schon längst gehört, dass Frankfurt eine eishockeyverrückte Stadt ist, was vor allem mit den treuen Löwen-Fans zusammenhängt. Das ist neben den sportlichen Voraussetzungen auch eine Sache, auf die ich mich schon jetzt sehr freue."

Von 2008 bis 2011 stand der US-Amerikaner im Aufgebot der University of Michigan in der College-Liga NCAA und sammelte doch wichtige Erfahrungen für seine weitere Profi-Karriere. Die Saison 2011/12 verbrachte er in der CHL und spielte dort sowohl für die Dayton Gems als auch Wichita Thunder.

Danach entschied sich der 185 cm große und 88 kg schwere Goalie zum Wechsel nach Europa. Seine erste Station war die 1. Liga Dänemarks, wo er sich den Frederikshavn White Hawks anschloss und auf Anhieb dänischer Vizemeister wurde. Im vergangenen Sommer wechselte er schließlich in die DEL2 zum SC Riessersee.