DEL2

Löwen Frankfurt bewerben sich abermals um DEL-Lizenz

Deadline für Abgabe der Unterlagen war der 15. Februar 2019.

Die Löwen Frankfurt bewerben sich im dritten Jahr in Folge um eine Lizenz für die Deutsche Eishockey-Liga (DEL). Die entsprechenden Unterlagen zur Aufnahme in die höchste deutsche Spielklasse wurden fristgerecht bis zum 15. Februar 2019 beim Liga-Büro der DEL in Neuss vorgelegt.

Stefan Krämer, geschäftsführender Gesellschafter der Löwen Frankfurt: „Wir betonen es seit längerer Zeit immer wieder gegenüber Sponsoren, Spielern, den Medien und unseren Fans: Wir wollen zurück in die DEL. Dafür werden wir sämtliche uns zur Verfügung stehenden Mittel und Möglichkeiten nutzen. Sollte der Gang in die DEL vor der Wiedereinführung des sportlichen Auf- und Abstiegs 2020/2021 möglich sein, werden wir diese Chance gern wahrnehmen.“

Die Löwen sind der einzige Klub der DEL2, der sich neben den 14 DEL-Teams um eine Lizenz für die DEL für die Saison 2019/2020 bewirbt.

Die Unterlagen werden inklusive der von der DEL geforderten Sicherheitsleistung hinterlegt. Die Löwen nehmen damit automatisch am Lizenzprüfungsverfahren für die DEL-Saison 2019/2020 teil. Ein Wechsel in die DEL ist für die Löwen aber nur dann möglich, sollte einer der 14 aktuellen DEL-Klubs aus lizenztechnischen Gründen aus der Liga ausscheiden.

Neben der Bewerbung um eine DEL-Lizenz werden die Löwen auch am Lizenzprüfungsverfahren für die kommende DEL2-Saison teilnehmen und auch hier die erforderlichen Unterlagen fristgerecht einreichen.