Löwen-News

Löwen trennen sich von Trainer Tim Kehler / Chernomaz übernimmt

"Mannschaft hat sich nicht in die richtige Richtung entwickelt."

Am heutigen Montag haben die Löwen Frankfurt Tim Kehler von seinen Aufgaben als Trainer entbunden und freigestellt. Rich Chernomaz steht ab sofort als Coach der Löwen Frankfurt hinter der Bande und bleibt gleichzeitig Sportdirektor des DEL2-Klubs. Bereits am heutigen Montagmittag leitet "Cherno" die Übungseinheit in der Eissporthalle Frankfurt.

Löwen-Sportdirektor Rich Chernomaz: „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Allerdings hat sich die Mannschaft in den vergangenen Wochen nicht in die gewünschte Richtung entwickelt. Insbesondere mit unserer Heimbilanz sind wir alles andere als zufrieden und die seit Saisonbeginn fehlende Konstanz bereitet uns Sorgen, vor allem wenn wir perspektivisch in die kurz- und mittelfristige Zukunft schauen.“

Chernomaz weiter: „Wir bedauern, dass wir diesen Schritt gehen müssen. Tim ist ein junger, talentierter Coach, der alles für die Löwen gegeben hat. Doch zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind wir überzeugt, dass unser Team neue Impulse benötigt und es daher unvermeidlich ist, getrennte Wege zu gehen. Wir bedanken uns ausdrücklich bei Tim und wünschen ihm für seinen weiteren Weg alles Gute.“

Tim Kehler war seit Mai 2013 Trainer der Löwen Frankfurt. In seiner ersten Saison als Übungsleiter gelang den Löwen Frankfurt der ersehnte Aufstieg aus der Oberliga in die DEL2.

Rich Chernomaz übernahm erstmals in der Saison 2003/04 den Trainerjob in Frankfurt. Gleich in seiner ersten Amtszeit holte der 52-jährige Kanadier auf Anhieb die Deutsche Meisterschaft. Bis zum letzten Spiel der Frankfurt Lions am 5. April 2010 erreichte der DEL-Klub unter seiner Regie zudem zweimal das Halbfinale der DEL-Playoffs.

Zur Saison 2013/14 kehrte „Cherno“ als Sportdirektor zurück nach Frankfurt.

Co-Trainer Chris Stanley und Goalie-Coach Sam Liebkind werden weiterhin dem Trainer-Team der Löwen Frankfurt angehören.