Löwen-News

Neu-Löwe Mike Card: „Endlich mal auf der Löwen-Seite“

Verteidiger mit Offensivqualitäten trifft auf alte Bekannte in Frankfurt.

Mike Card ist der nächste Neuzugang der Löwen Frankfurt für die DEL2-Spielzeit 2015/16. Der Verteidiger, der während seiner Karriere 106 DEL-Einsätze für Kassel und Köln verbuchen konnte, hat ein erfolgreiches Jahr bei den Eispiraten Crimmitschau hinter sich.

In der vergangenen Spielzeit absolvierte der 29-Jährige 55 Spiele für die Westsachen, in denen er sechs Tore schoss und 32 Vorlagen gab. Bei den Löwen wird Mike Card mit der Nummer 4 auflaufen. Der in Kitchener (Provinz Ontario, Kanada) geborene Abwehrspieler besitzt die deutsche Staatsbürgerschaft.

Löwen-Sportdirektor Rich Chernomaz setzt auf die Qualitäten des neuen Löwen: „Mike ist ein erfahrener Verteidiger, der weiß wie man Gegenspielern das Leben schwer macht. Gleichzeitig ist er ein schneller, wendiger Spieler und verfügt über einen platzierten, harten Schuss. Daher wird er sich als einer unserer Offensivverteidiger auch nach vorne orientieren und unsere Stürmer bei der Torjagd unterstützen.“

Bei den Löwen Frankfurt trifft Mike Card auf einige Wegbegleiter aus früheren Zeiten: „Ich freue mich auf viele bekannte Gesichter. Mit Nico habe ich ja vergangene Saison zusammengespielt. Auch mit Brett, Clarke, Kris und Norman bin ich befreundet und bin gespannt auf den Rest unseres Teams. Ich bin froh, endlich mal auf der Löwen-Seite zu stehen. Denn als Gegner habe ich es ehrlich gesagt nie gemocht in Frankfurt zu spielen. Eine laute Halle. Fans, die gegen Dich sind, und das eigene Team lautstark pushen. So gefällt es mir nun viel besser. Gemeinsam wollen wir auf dem Erfolg des Vorjahres aufbauen.“

Der Rechtsschütze begann seine Karriere bei den Kelowna Rockets in der kanadischen Nachwuchsliga WHL. Während seiner erfolgreichen Zeit bei den Rockets gewann er zweimal den Presidents Cup (2003, 2005) und einmal den Memorial Cup (2004).

Im Jahr 2004 wurde der 185 cm große und 88 kg schwere Abwehrspieler von den Buffalo Sabres in der achten Runde des NHL-Draft gezogen und absolvierte auch vier Spiele für den NHL-KLub. Von 2006 bis 2008 war er für das Sabres-Farmteam Rochester Americans in der AHL aktiv, zur Saison 2008/09 schloss er sich Liga-Konkurrent Portland Pirates an.

Im darauffolgenden Sommer folgte der Wechsel nach Europa in die DEL. Erste Station waren die Kassel Huskies, im darauffolgenden Jahr schnürte Mike Card die Schlittschuhe für die Kölner Haie. Nach zwei Stationen im Ausland (HC Alleghe/Italien und Tingsryds AIF/Schweden), kehrte der Verteidiger zur Spielzeit 2013/14 zurück nach Deutschland und schloss sich den Heilbronner Falken an. Im Anschluss folgte der Wechsel zu den Eispiraten Crimmitschau.

Bei den Löwen Frankfurt erhält Mike Card einen Einjahresvertrag.