Löwen-News

Noch mehr Offensiv-Power: Tom Fiedler kommt

Die Löwen Frankfurt verpflichten den gebürtigen Berliner, der vom Eislöwen zum Löwen wird und eine wichtige Position im Sturm besetzt.

Die Löwen Frankfurt verstärken weiter ihre Offensive für die kommende Spielzeit: Mit Tom Fiedler haben die Löwen ihren nächsten Wunschkandidaten verpflichtet.

Nachdem Tom Fiedler in der Saison 2010/11 beim Oberligisten Duisburg in 50 Spielen 83 Scorerpunkte erzielte hatte, erhielt er zu Beginn der vergangenen Spielzeit einen Probevertrag beim Zweitligisten Dresdner Eislöwen, der schließlich über die gesamte Dauer der Spielzeit verlängert wurde.

Dabei erzielte der 182 cm große und 84 kg schwere Offensivmann in insgesamt 56 Liga-Spielen acht Tore und gab 17 Vorlagen.

Michael Bresagk schätzt die Qualitäten des Stürmers: „Nach Danny Albrecht können wir nun binnen weniger Tage den nächsten Top-Neuzugang für uns vermelden. Tom ist ein sehr guter Schlittschuhläufer,  der uns besonders in der Offensive viel Freude bereiten wird. Er hat die Berliner Eishockey-Schule durchlaufen und sein Talent in den vergangenen Jahren bei all seinen Stationen bestätigt. Durch seinen Spielwitz, aber auch seinen Scoring-Touch wird er ein wichtiger Bestandteil unser Löwen in der nächsten Saison sein.“

Tom Fiedler hat den Weg des Frankfurter Eishockeys schon länger verfolgt: „Ich habe mich in erster Linie für die Löwen entschieden, weil  ich dabei helfen will, den Klub wieder nach oben zu bringen. Schon im Nachwuchs hab ich oft gegen sie gespielt. Da waren sie aber noch erstklassig, wo sie meiner Meinung nach auch hingehören. Als die Meisterschaft 2004 nach Frankfurt ging, stand ich im Kader der Eisbären Berlin und war als Zuschauer live im Stadion. Schon damals war ich von der  atemberaubenden Kulisse beeindruckt. Ich sehe es nicht als Rückschritt, sondern als Herausforderung wieder Verantwortung in der Oberliga übernehmen zu dürfen. Schon in den Vertragsgesprächen wurde mir ein professionelles Umfeld vermittelt, was letztendlich auch mit ausschlaggebend für meine Unterschrift und meine Zukunft als Löwe war.“

Im Sommer 2006 schloss er sich Zweitligist ETC Crimmitschau an, weitere Stationen waren der EV Füssen und die Blue Lions Leipzig. In der Saison 2009/10 absolvierte er sechs DEL-Spiele für die Kölner Haie, als er vom rheinischen Klub mit einer Förderlizenz ausgestattet wurde und für den Herner EV auflief, bevor er 2010/11 nach Duisburg wechselte.

Tom Fiedler erhält einen Einjahresvertrag bei den Löwen und wird mit der Rückennummer 16 als Löwe auflaufen.