Fans

Optimierung der Sicherheitsmaßnahmen beim Ein- und Auslass an Löwen-Spieltagen

Erhöhte die Sicherheitsstandards für die Ein- Auslasssituation in den Drittelpausen.

Die Sicherheit der Besucher, Sportler und Mitarbeiter hat höchste Priorität bei den Heimspielen der Löwen Frankfurt. Um allen Gästen und Angestellten ein zusätzliches Maß an Sicherheit bieten zu können, wird es ab dieser Saison neue Regelungen beim Ein- und Auslass an der Eissporthalle Frankfurt geben.

Ab sofort wird es keine Auslass-Karten mehr für Gäste geben, die in den Drittelpausen der Löwen-Heimspiele die Halle verlassen. Dies hat zur Folge, dass sich alle Besucher, die sich in den Pausen vor der Halle aufhalten, vor der Rückkehr in die Halle einem erneuten Sicherheits-Check unterziehen müssen.

Alle Besucher müssen ihre Eintrittskarte immer mit sich führen, da sie beim Verlassen und erneuten Betreten der Halle nochmals gescannt wird. Auslass-Karten wird es nicht mehr geben.

Mit dieser Maßnahme soll dem gesteigerten Sicherheitsbedürfnis der Bürger nachgekommen werden.

Als weitere Maßnahme ist es ab sofort nicht mehr möglich, die Halle mit seiner Dauerkarte durch den Presse- und VIP-Eingang zu betreten. Dauerkarten-Kunden können aber weiterhin durch den Dauerkarten-Eingang am Haupteingang (2. v.l.) und den Eingang vor Block D die Halle betreten. Um den Inhabern einer Sitzplatzdauerkarte aber einen eventuellen Umweg zu ihren Sitzen zu ersparen, fällt die Durchlasskontrolle hinter Block E in der Einlassphase großzügiger aus.