Löwen-News

Try-Out-Spieler erhalten Vertrag, Richard Mueller kommt!

Deutsch-Kanadier mit DEL-Erfahrung schließt sich den Löwen an, Nico Oprée und Marc Wittfoth haben Verträge unterzeichnet. Noureddine Bettahar wartet auf deutschen Pass, Tobias Stolikowski bleibt im Try-Out.

Die Löwen Frankfurt haben die Kaderplanung für die kommende Spielzeit weiter vorangetrieben. Mit Richard Mueller haben die Löwen einen DEL-erfahrenen Stürmer verpflichtet, der zuletzt bei Zweitligist Lausitzer Füchse aktiv war.

Zudem wurden Verteidiger Nico Oprée und Stürmer Marc Wittfoth nach einem erfolgreichen Try-Out mit entsprechenden Verträgen für die Spielzeit ausgestattet. Stürmer Noureddine Bettahar wird weiter mit den Löwen trainieren und in den Kader aufrücken, sobald er die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt. 

Richard Mueller ist am heutigen Samstagvormittag am Frankfurter Flughafen eingetroffen. In der vergangenen Spielzeit hat der 31-jährige Deutsch-Kanadier insgesamt 52 Spiele für die Lausitzer Füchse absolviert und dabei acht Tore und 29 Vorlagen erzielt. Während seiner Karriere hat der 179 cm große und 85 kg schwere Stürmer 248 DEL-Spiele absolviert. Dreimal wurde er deutscher Meister mit den Eisbären Berlin (2005, 2006, 2008) und stand zudem siebenmal im Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft.

Löwen-Sportdirektor Rich Chernomaz: "Mit den Verpflichtungen haben wir die vor der Saison zur Verfügung stehenden Mittel nahezu ausgeschöpft und somit unsere Kaderplanungen so gut wie beendet. Richard ist ein Top-Spieler und es freut uns überaus, dass er von unserem Konzept überzeugt ist und sich uns anschließt. Er wird unserer Mannschaft noch mehr Tiefe geben genauso wie Nico und Marc, die uns während der Try-Outs überzeugt haben und sich einen Platz in unserem Team erkämpft haben. Tobias Stolikowski wird weiter bei uns bleiben und die Chance haben, sich zu empfehlen."

Richard Mueller freut sich auf sein erstes Spiel als Löwe: "Als der Kontakt zustande kam, habe ich mich sofort an die vielen Eindrücke aus Frankfurt erinnert, die ich als DEL-Spieler oder beim Deutschland-Cup mit der Nationalmannschaft gesammelt habe. Ich will den Fans, dem Team und der Organisation helfen, wieder dahinzukommen, wo sie hingehören. Und gerade die Fans habe ich immer als sehr laut und unterstützend für ihr Team wahrgenommen. Ich freue mich auf Frankfurt und bin mir sicher, dass meine Familie und ich mich sehr wohl fühlen werden."

Richard Mueller erhält bei den Löwen Frankfurt einen Einjahresvertrag und wird die Rückennummer 61 tragen.

Der 24-jährige Marc Wittfoth spielte zuletzt bei den Schwenninger Wild Wings in der 2. Bundesliga, der 20-jährige Nico Oprée bei den Füchsen Duisburg in der Oberliga. Die beiden gebürtigen Kölner haben sich während eines mehrwöchigen Try-Out für eine Verpflichtung bei den Löwen Frankfurt empfohlen und haben beide einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben.

Der 18-Jährige Stürmer Noureddine Bettahar, der zuletzt für das U20-Team von Red Bull Salzburg aktiv war, wird weiter am Training der Löwen Frankfurt teilnehmen und einen Vertrag erhalten, sobald er die deutsche Staatsbürgerschaft besetzt. Dazu Löwen-Sportdirektor Rich Chernomaz: "Wir sind optimistisch, dass er seinen deutschen Pass in den nächsten sechs bis acht Wochen erhält. Wir haben ihn fest eingeplant für eine Position in unserem Team."

Nico Oprée wird mit der Rückennummer 72 auflaufen, Marc Wittfoth erhält die 23 und Noureddine Bettahar die Rückennummer 19.

Verteidiger Tobias Stolikowski wird weiter im Try-Out der Löwen Frankfurt bleiben, während Stürmer Tom Fiedler kein Vertragsangebot der Löwen Frankfurt erhalten wird. Die Löwen Frankfurt bedanken sich bei Tom Fiedler und wünschen ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute.

Am kommenden Dienstag bestreiten die Löwen Frankfurt das nächste Testspiel: Um 19:30 Uhr ist die Mannschaft von Löwen-Trainer Tim Kehler bei den Füchsen Duisburg zu Gast.