Löwen-News

Weiterer Goalie für die Löwen: Braeden Johnson kommt aus Halle

Der Kanadier mit deutschem Pass bildet gemeinsam mit Björn Linda das Torhüter-Duo der Löwen Frankfurt.

Die Löwen Frankfurt haben einen weiteren Torhüter für die kommende Spielzeit verpflichtet: Von den Saale Bulls Halle wechselt Braeden Johnson zu den Löwen.

Nach einem Probetraining im vergangenen Sommer in Halle empfahl sich der 21-Jährige für ein dauerhaftes Engagement bei den Saale Bulls. So kam Braeden Johnson auf insgesamt 25 Spiele für den Ost-Oberligisten. Dabei erzielte er einen Gegentorschnitt von 2,79 Toren und feierte überdies einen Shut-out. 

Rich Chernomaz will das Talent von Braeden Johnson fördern: "Nachdem er durch seine Leistungen überzeugen konnte, hat er sich insbesondere in der zweiten Saisonhälfte in Halle durchgesetzt und war zeitweise die Nummer eins. Er hat dadurch gezeigt, das noch viel Potenzial in ihm schlummert. Wir wollen ihm die Chance geben, als junger Torwart weitere Erfahrungen zu sammeln und gleichzeitig mit Björn Linda um Einsätze im Löwen-Tor zu kämpfen."

Braeden Johnson will in Frankfurt den nächsten Schritt in seiner Karriere machen: "Ich habe bisher nur Gutes von den Löwen gehört, es wird sicher eine großartige Erfahrung. Ich freue mich auf Frankfurt. Ich will mich hier weiterentwickeln und Teil eines erfolgreichen Teams werden."

Abseits des Eises will Johnson die Stadt und Fans kennenlernen und vor allem sein Deutsch verbessern.

"Frankfurt hat einen sehr professionellen Eishockey-Klub mit hohen Standards. Und auch die Fans sollen das Team immer großartig unterstützen", ergänzt der Torwart.

Derzeit hält er sich mit Off-Ice-Training fit, kann es aber nicht mehr erwarten, wenn es zurück aufs Eis geht.

Auch die Löwen-Fans dürften sich an den Deutsch-Kanadier erinnern: Beim Spiel der Saale Bulls in Frankfurt am 24. Februar 2013 in Frankfurt hatte der Torhüter maßgeblichen Anteil am Punktgewinn seiner Mannschaft durch eine Fangquote von 94,3 Prozent. Insgesamt 50 Schüsse wehrte der Schlussmann ab.

Bevor Braedon Johnson nach Deutschland kam, sammelte er Erfahrungen in verschiedenen Nachwuchsligen Kanadas, unter anderem gewann er dabei zwei Meisterschaften mit den Whitecourt Wolverines (NWJHL) in den Jahren 2011 und 2012.

Der am 1. Oktober 1991 in Port Albermi (Kanada) geborene Torhüter verfügt aufgrund seiner deutschen Großeltern über einen deutschen Pass.

Braeden Johnson erhält in Frankfurt einen Einjahresvertrag.