Löwen-News

Zwei Kracher für die blaue Linie

Mit der Verpflichtung von Peter Baumgartner und Pascal Schoofs komplettieren die Löwen die Kaderplanungen für die Abwehr.

Die Löwen Frankfurt haben zwei weitere Top-Verteidiger aus der 2. Bundesliga verpflichtet: von den Hannover Indians wechselt Peter Baumgartner (Bild rechts) zu den Löwen, von den Bietigheim Steelers kommt Pascal Schoofs.

Mit der Verpflichtung der beiden Abwehrspieler sind die Kaderplanungen für die Defensive abgeschlossen: „Wir sind stolz, dass wir zwei so starke Spieler mit den Potenzial für die 2. Liga verpflichten konnten und damit jetzt in der Verteidigung komplett sind. Pascal und Peter werden sicher die offensiveren Rollen in unserer Abwehr übernehmen, gleichzeitig sind unsere beiden neuen Löwen als Leader gefragt und gefordert“, so der sportliche Leiter der Löwen Frankfurt, Michael Bresagk.

Der 25-jährige Peter Baumgartner stand zuletzt im Aufgebot des Zweitligisten Hannover Indians. Insgesamt 90 DEL-Spiele hat der Rechtschütze in seiner bisherigen Karriere für den ERC Ingolstadt und die Hannover Scorpions erzielt.

Mit den Hannover Scorpions feierte er auch seinen bislang größten sportlichen Erfolg, die deutsche Meisterschaft im Jahr 2010. Weitere Stationen seine Karriere waren Bremerhaven, Schwenningen, Peiting und Essen. Seine Karriere hat Peter Baumgartner beim EV Landshut begonnen.

„Mit dem Titelgewinn habe ich mir einen Kindheitstraum erfüllt und es war meine bisher beste Erfahrung. Ich freue mich jetzt auf meine neue Herausforderung in Frankfurt, weil die Löwen ein Klub mit Perspektive sind und hier noch Eishockey mit Herz und Unterhaltungswert geboten wird. Dazu will ich in der kommenden Saison mit erfolgreichem Eishockey beitragen“, so Peter Baumgartner.

Pascal Schoofs ist ein Eigengewächs aus Bietigheim. Der 24-Jährige hat seine gesamte bisherige Karriere bei den Bietigheim Steelers verbracht und alle Mannschaften bis ins Bundesliga-Team durchlaufen. In der vergangenen Saison konnte sich der Linksschütze über den Gewinn des Deutschen Eishockey-Pokals mit den Steelers freuen.

Für Pascal Schoofs war die Zeit für einen Tapetenwechsel gekommen: „Nach beinahe zehn Jahren in Bietigheim war es an der Zeit eine neue Herausforderung anzugehen. Ich bin dankbar, dass die Löwen mir hierfür die Chance geben. Ich will mit den Löwen in die 2. Liga, dann gibt es hoffentlich ein Wiedersehen mit den Steelers für mich. Ich freue mich schon wahnsinnig auf die Fans in Frankfurt und möchte in jedem Spiel mein Bestes geben, damit wir unsere Ziele realisieren können.“

Beide Neuzugänge erhalten jeweils einen Einjahresvertrag bei den Löwen Frankfurt. Peter Baumgartner trägt die Rückennummer 96, Pascal Schoofs läuft mit der Nummer 6 auf.