Löwen-News

Zwei Neuzugänge aus der 2. Liga

Vom Zweitligisten Bietigheim Steelers kommen die nächsten beiden neuen Löwen: Dennis Dörner für die Verteidigung, Patrick Schmid für die Offensive.

Die Löwen Frankfurt können zwei weitere Neuzugänge vermelden. Vom Zweitligisten Bietigheim Steelers kommen Verteidiger Dennis Dörner und Stürmer Patrick Schmid nach Frankfurt.

Der 20-jährige Dennis Dörner (im Bild rechts) hat in der vergangenen Spielzeit 30 Spiele für die Steelers bestritten, weitere Partien kamen für den Oberligisten Selber Wölfe sowie das Junioren-Bundesligateam der Bietigheimer hinzu.

Sein 24-jähriger Teamkamerad Patrick Schmid hat insgesamt 62 Pflichtspiele für den Zweitligisten bestritten. Als gemeinsamen Erfolg konnten sich die beiden über den Gewinn des Deutschen Eishockey-Pokals in der abgelaufenen Spielzeit freuen.

Michael Bresagk ist überzeugt, dass die beiden ihre Rollen im Team der Löwen finden werden: „Dennis ist ein junger Spieler, den ich vergangene Saison schon im Auge hatte. Aufgrund unterschiedlicher Förderlizenzreglungen blieb ihm ein Einsatz bei uns verwehrt. Deshalb bin ich froh, dass er sich dazu entschlossen hat, sich bei uns mit der entsprechenden Spielpraxis weiterzuentwickeln. Patrick hat mich durch seine unermüdliche, mannschaftsdienliche Arbeit überzeugt, die ich bei meinen Beobachtungen feststellen konnte. Ich bin mir sicher, dass er optimal zu uns ins Team passt und auch hier vorbildliche und wichtige Arbeit verrichten wird.“

Dennis Dörner hat gute Erinnerungen an Frankfurt: „Ich habe schon im Knabenalter mit meinem Heimatklub aus Schwenningen Turniere in Frankfurt gespielt und bin mit positiven Erinnerungen zurückgekommen. Bei den Löwen möchte ich mich persönlich steigern, um mit dem Team alle Ziele zu erreichen, die wir uns vornehmen. Ich trainiere täglich hart, um topfit in die neue Spielzeit zu starten.“

Für den gebürtigen Nürnberger Patrick Schmid war das professionelle Umfeld ein Grund für den Wechsel: „Ich weiß, dass in Frankfurt immer was los ist und die Löwen eine große Unterstützung von den Fans bekommen. Außerdem sind die Löwen für mich der Klub in der Oberliga mit dem meisten Potenzial aufgrund der professionellen Arbeitsweise und der tollen Tradition. Klar möchte ich mit den Löwen in die 2. Liga, also genau dahin wo ich herkomme.“

Die beiden Neuzugänge erhalten jeweils einen Einjahresvertrag bei den Löwen Frankfurt. Dennis Dörner wird mit der Rückennummer 8 auflaufen, Patrick Schmid mit der 21.